The Witcher (Netflix)

  • Netflix verfilmt die Geschichten rund um den Hexer Geralt von Riva des polnischen Autoren Andrzej Sapkowski. Auf der Comic Con wurde nun ein erster wirklicher Teaser veröffentlicht:



    Die Hexer Geralt-Bücher gehören zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Von den Kurzgeschichten bis zu den Romanen habe ich alles gelesen und war niemals etwas anderes als begeistert. Henry Cavill als Geralt erscheint mir als eine gute Besetzung. Ich bin definitiv gespannt, was Netflix uns da (wohl gegen Ende des Jahres) beschert! Schlechter als die polnische Verfilmung kann es nicht werden.


    Die Serie basiert auf Andrzej Sapkowskis Geschichten und nicht auf den Videospielen von CD Projekt Red. In die drei The Witcher-Spiele, Gwent und Thronesbreaker habe ich zwar locker 700 Stunden meines Lebens (alleine auf The Witcher 3: Wild Hunt fallen knapp 300, auf Gwent weitere 200 Stunden) investiert, aber die Bücher geben eine völlig andere Richtung vor, auf deren Serieninterpretation ich mich sehr freue!

  • Bin ich sehr gespannt drauf. Sieht gar nicht schlecht aus. Eigentlich wollte ich mir vorher noch sämtliche Hörbücher vornehmen. Ich bin kein Gamer und daher ohne Vorkenntnisse. Allerdings wurde mir mal „Der letzte Wunsch“ als erstes Buch der Reihe verkauft. Tatsächlich sind darin aber einzelne Geschichten, die irgendwie zusammenhanglos als Vorgeschichte durchgehen können.

  • Auf die Serie freue ich mich auch schon. Da mir die Bücher und die Spiele sehr gut gefallen haben, hoffe ich natürlich, dass die Atmosphäre von der Serie gut eingefangen wird. Ich hoffe, die Veröffentlichung klappt noch dieses Jahr.

  • Die Spiele (inzwischen alle 3) schlummern leider noch ungespielt in meiner GOG-Bibliothek und die Romane hab ich auch noch nicht gelesen. Beides definitiv nicht aus Mangel an Interesse sonder aus Zeitmangel. Isofern wird die Serie wohl mein "Erstkontakt" mit dem Witcher sein. Der Trailer hat mir jedenfalls gefallen und ich freu mich drauf.

  • Die Bücher fangen mit den Kurzgeschichten wunderbar an und auch der erste Band der Romane hat mir sehr gut gefallen. Ab da geht es mit jedem Band leider ein gutes Stück bergab. Der letzte Band war an der Grenze zur Unlesbarkeit schlecht.

    Was die Serie betrifft habe ich keine Hoffnung. Auf mich wirkt schon der Teaser/Trailer irgendwie "billig"* ... von der unpassenden Besetzung der Hauptfiguren ganz zu schweigen.


    *Wer mal herzhaft lachen will, sollte nach den geleakten Rüstungen der Nilfgaarder googlen.

  • Ja, und eine TV Serie, beides von der gleichen Crew:

    Wiedźmin dt. Geralt von Riva - Der Hexer. Polen 2001 (TV Serie 2002).

    Regie: Marek Brodzki, Drehbuch: Andrzej Sapkowski.


    Davon steht einiges auf YT, ich hatte das aus Spaß mal auf Polnisch gesehen, obwohl ich die Sprache nicht verstehe. Das wirkt alles wie aus den späten 80ern, arg trashig. Der Regisseur hat allerdings später mit ein paar großen, internationalen Filmemachern zusammengearbeitet; und der Soundtrack hat ein paar Auszeichnungen bekommen.


    Deutscher Trailer:

  • Habe mir mal den 1. Sammelband als Ebook gegönnt und vorhin angefangen. Vom Stil her bin ich bislang nicht wirklich begeistert. Ließt sich bislang hölzerner als irgendein oller Mythor-Roman vom Kneifel. ^^ Ich geb der Sache aber noch ein paar Seiten. Immerhin hats meine Lust auf 'nen Rerun von Mythor geweckt.

  • So. Hab den 1. Band dann mal abgebrochen. Entweder ist es schlecht übersetzt, oder einfach nur dämlich geschrieben. "Er stieg lautlos wie eine Fledermaus die Treppe hinunter." Ernsthaft? Dazu rumpelige Dialoge. Dafür ist mir die Zeit zu schade. Werde aber trotzdem in die Serie reinschauen. Immerhin braucht man dann solch dämliche Beschreibungen des Autors nicht zu fürchten. ^^

  • Dabei mochte ich die Kurzgeschichten noch, die Romanserie war mir dann zu trocken und langatmig, die habe ich ebenfalls in Band zwei abgebrochen. Ich kann mir allerdings durchaus vorstellen, dass da einiges der Übersetzung geschuldet ist.