Beiträge von Erik R. Andara

    Ja, "Apartment 16", "Im tiefen Wald" und "Der letzte Tag" wurden übersetzt. Haben sich aber anscheinend nicht verkauft wie erhofft, denn danach wurde es leider eingestellt -- wobei ich persönlich der Ansicht bin, dass seine guten Bücher überhaupt erst danach begonnen haben.

    Wundervolles KI-Märchen, das sicher das Genre nicht revolutioniert, aber einfach durch die Art und Weise, wie es erzählt wird, etwas ganz Besonderes ist. Hat mich auf eine Art berührt, wie es nicht viele Geschichten schaffen, und trägt dabei die Aura eines großen Understatements um sich -- vielleicht liegt darin die Magie. Ich mochte nicht alle Bücher von Kazuo Ishiguro, aber die, die ich mag, finde ich allesamt groß.


    Zum Inhalt:

    Klara ist eine künstliche Intelligenz, entwickelt, um Jugendlichen eine Gefährtin zu sein auf dem Weg ins Erwachsenwerden. Vom Schaufenster eines Spielzeuggeschäfts aus beobachtet sie genau, was draußen vor sich geht, studiert das Verhalten der Kundinnen und Kunden und hofft, bald von einem jungen Menschen als neue Freundin ausgewählt zu werden. Als sich ihr Wunsch endlich erfüllt und ein Mädchen sie mit nach Hause nimmt, muss sie jedoch bald feststellen, dass sie auf die Versprechen von Menschen nicht allzu viel geben sollte.
    KLARA UND DIE SONNE ist ein beeindruckendes, berührendes Buch und Klara eine unvergessliche Erzählerin, deren Blick auf unsere Welt die fundamentale Frage aufwirft, was es heißt zu lieben.


    Zum Buch:

    DEUTSCHE ERSTAUSGABE
    Aus dem Englischen von Barbara Schaden
    Originaltitel: Klara and the Sun
    Hardcover mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
    ISBN: 978-3-89667-693-1
    Erschienen am 15. March 2021


    Zum Verlag: https://www.penguinrandomhouse…guro/Blessing/e584225.rhd


    Cover:

    Ahhhh, es gibt ja soagr eine direkte Verbindung zum Temple of the Last Days. Sehr, sehr nett.

    Und ja, ich bin auch gerade mitten in einem Info Dump, in dem er in einem Telefongespräch alle Hintergrundinfos bekommt, aber nicht eingebettet in einem richtigen Dialog, sondern als Monolog, der sich wie Wikipedia liest. Wie gesagt halte ich das für eine seiner Hauptschwächen (wenn auch bei weitem nicht mehr so klischeehaft und klobig wie "Im tiefen Wald"), seine Figuren sind völlig dem Plot untergeordnet und dienen nur ihm, ohne wirklich zum Leben zu erwachen und Tiefe zu bekommen (wie etwa bei Ramsey Campbell oder auch stephen King). Aber beinahe immer macht genau das (für mich) den Unterschied zwischen einer guten und einer genialen Geschichten aus.

    Trotzdem: Ich lese immer noch fasziniert. Die Geschichte, die er geschaffen hat, ist spannend und vor allem die Mythologie interessant.

    Ich denke, Nevill ist -- meiner Leseerfahrung nach -- am ehesten den Thriller-Autor*innen unter dem Horror-Überbau zuzurechnen, das erklärt seine Vorgehensweise.

    Jetzt bin ich dann schon aufs Ende und danach auf den neuen deutschen Band im Buchheim Verlag gespannt.

    Ah, my bad. Danke :)


    Zitat


    Wie in No One Gets Out Alive störte mich, dass der Geängstigte so wenig unternimmt

    Figuren sind allgemein -- zumindest in den Büchern, die ich von ihm gelesen habe -- nicht Nevills Stärke. Also sie sind nicht unnatürlich en gros, saber schon sehr plotgetrieben.

    Bin im letzten Drittel; bis hierhin ist das Buch immer stärker geworden. Sehr klassischer Aufbau und eine wirklich spannende Mythologie. Wenn er es am Schluss nicht irgendwie verhaut oder überhastet (was leider bei Nevill doch öfters der Fall ist, ist das eine großartige Occult Novel.

    Bisher war mein liebstes Buch von Adam Nevill "Last Days" (außer dem actionlastigen Finale), eines der wenigen Bücher, die mich als Erwachsener dazu gebracht haben, während der Lektüre aufzustehen und das Licht einzuschalten, weil es mir im Dunkeln zu enterisch geworden ist. "Under a Watchful Eye" hat das Potential, in eine ähnliche Kerbe wie "Last Days" zu schlagen. Bisher habe ich ein Drittel und hoffe, dass es sich eher Richtung Weird Fiction (vielleicht ja sogar Kosmischem Horror) weiterentwickelt, als in den reinen Horror abzudriften; so weit kann ich es noch nicht sagen, was passieren wird, die Charakterentwicklung und die Etablierung der HIntergrundgeschichte ist aber atmosphärisch und stark und lässt noch Vieles offen.


    Zum Inhalt:

    Under a Watchful Eye by Adam Nevill is a supernatural thriller from the award-winning writer of The Ritual and Last Days.
    Seb Logan is being watched. He just doesn't know by whom.
    When the sudden appearance of a dark figure shatters his idyllic coastal life, he soon realizes that the murky past he thought he'd left behind has far from forgotten him. What's more unsettling is the strange atmosphere that engulfs him at every sighting, plunging his mind into a terrifying paranoia.
    To be a victim without knowing the tormentor. To be despised without knowing the offence caused. To be seen by what nobody else can see. These are the thoughts which plague his every waking moment.
    Imprisoned by despair, Seb fears his stalker is not working alone, but rather is involved in a wider conspiracy that threatens everything he has worked for. For there are doors in this world that open into unknown places. Places used by the worst kind of people to achieve their own ends. And once his investigation leads him to stray across the line and into mortal danger, he risks becoming another fatality in a long line of victims . . .


    Zum Buch:

    Paperback

    13 July 2017

    9781509820412

    416 pages


    Zum Verlag: https://www.panmacmillan.com/a…atchful-eye/9781509820412


    Cover: