Beiträge von Erik R. Andara

    Ich habe heute auf meiner Homepage eine neue Rubrik eröffnet, in der Interessierte einen exklusiven Sneak Peek in mein jeweils aktuellstes Romanmanuskript erhaschen können. In diesem Fall handelt es sich bis zur Veröffentlichung des Buchs um "Die Erloschenen". Die Texteinsicht ist sogar ein Stück länger als die offizielle Lesepobe, aber dafür noch die unlektorierte Version (vielleicht ist das für manche auch spannend, was sich daran noch verändern wird und wo die Fehlerchen im Original zu suchen sind).

    Falls Euch das interessiert, einfach dem Link folgen: https://cityofandara.wordpress.com/

    Ich darf nur zwischendurch vermerken, dass nur noch ca. ein Drittel des Kontingents für die Subskription -- und damit auch das Lesezeichenset -- zur Verfügung steht. Also falls noch jemand überlegt. Die Subskription läuft noch zweieinhalb Wochen.

    Ja, nur noch Trade. Ich habe vor sechs oder sieben Jahren mit Single Issues aufgehört. Davon liegen jetzt etwa 6000 Stück unter meinem Bett und meist ist es mir zu mühsam, mir etwas rauszusuchen, wenn ich es neu lesen möchte. Außerdem hatte ich zwischen den einzelnen ausgaben meist die Hälfte der Geschichte wieder vergessen. Trades sind einfach praktischer (und billiger).

    Gerade erst mitbekommen, dass Grant Morrison eine neue Serie laufen hat. Das ist immer ein Grund zu feiern.

    Aktuell ist steht die Nummer 2 kurz bevor. Boom Studios.


    Verlag: https://www.boom-studios.com/w…ley-road-at-boom-studios/


    Zum Inhalt:

    A star-studded new horror limited series from visionary writer Grant Morrison (Klaus), Alex Child (BBC’s Holby City), Naomi Franquiz (Tales from Harrow County) and Tamra Bonvillain (Once & Future) about the mysterious monsters that haunt Proctor Valley Road – and the four misfit teenagers who must stop them. PROCTOR VALLEY ROAD #1, developed in partnership with UCP Graphic, is available on March 10, 2021.

    August, Rylee, Cora & Jennie have organized a Ghost Tour with their classmates on the most haunted, demon-infested stretch of road in America to fund attending the concert of their dreams. But when their visit turns deadly, these four friends race to rescue the missing students…before the town tears them limb from limb. Now they must slay the evils roaming Proctor Valley Road…along with the monsters lurking in the hearts of 1970s America.


    Ein Spukhausroman wie er beklemmender nicht sein könnte. Wie üblich erzeugt Campbell eine ganz eigene Atmosphäre, belebt sie mit lebensechten und diesesmal auch sehr skurrilen Figuren und erzählt in einer der wunderbarsten Sprachen der aktuellen Horrorliteratur. Seine Dialoge und seine Prosa gehören zum Allerbesten, das ich im Genre gelesen habe, ich musste allerdings ein gewisses Alter und eine gewisse Reife erreichen, um das schätzen zu lernen. Und dieser Mann gehört in Englisch gelesen, die paar Übersetzungen, die ich von ihm kenne, werden dem nicht gerecht und haben ihn mich bisher auch ignorieren lassen.

    Wobei ich die aus der Edition Phantasia nie in der Hand hatte. Joachim Körber traue ich das schon zu. Allerdings jetzt kann ich nicht mehr vom Original umsteigen, weil seine Sprache eben so besonder ist.


    Zum Inhalt:

    "A rebellious teenager's tense relationship with her father liberates fearsome monsters of English history. Amy Priestly has always dreaded 'the spider house, ' as she privately calls the abandoned Nazareth Hill monastery. When she and her father, Oswald, move into an apartment in the newly gentrified 'Nazarill, ' her fears are reinforced by the building's gloom--crawly things seem to crouch in its shadowy hallways. Worse, her father is becoming increasingly tyrannical".


    Zum Buch:

    • Publisher ‏ : ‎ Headline Book Publishing; New edition (9 January 1997)
    • Language ‏ : ‎ English
    • Paperback ‏ : ‎ 470 pages
    • ISBN-10 ‏ : ‎ 0747239967
    • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-0747239963

    Zum Verlag/Erwerb: Derzeit leider nur noch antiquarisch erhältlich. Die Hoffnung, dass sich die Flame Tree Press gemeinsam mit seinen anderen Büchern einer Neuauflage annimmt, besteht allerdings.


    Nachdem ich im letzten Drittel und noch immer sehr angetan bin, eröffne ich hier einmal diesen Thread. Wie ich bereits an einem anderen Ort geschrieben habe, halte ich persönlich das sogar für den besseren der beiden Romane John Langans, also verglichen mit The Fisherman. Adam Nevill schreibt in seinem Vorwort, dass er John Langan für einen wichtigen Mann mit Vorreiterrolle in der relativ neuen (oder neu erwachenden) Strömung des Literary Horrors hält, und dieses Buch stützt die These für mich. Es ist voller literarischer Referenzen (mit Literatur unterrichtenden Protagonist*innen), zeitgeschichtlichen und aktuellen Geschehnissen (zb. 9/11 und dem darauf folgenden Krieg in Afghanistan) und Hintergründen, stützt sich stark auf Charakterarbeit und Charakterentwicklung und setzt in keinem einzigen Moment auf einen Schockeffekt. Ganz im Gegenteil muss man schon eine gewisse Vorliebe für langsame Geschichten mitbringen (die ich persönlich in den meisten Fällen bevorzuge) und darf sich keinen zu großen Sense of Wonder erwarten. Bisher gibt es Phantastik nur in kleinen, wohltemperierten Dosen. Ich denke, dass genau das der Grund sein könnte, warum die Phantastik dann in The Fisherman stellenweise so überborden konnte -- also dass er da einiges an kontroversem Feedback aus der Szene bekommen hat.

    House of Windows gehört für mich definitiv zu den stärksten Büchern, die im Zuge meiner Recherche für den Spukhaus-Roman gelesen habe. Ich hoffe, dass diese Qualitäten nicht im Rest der Geschichte noch brechen. Außerdem hoffe ich aber auch, dass er trotz allem noch seine phantastischen Versprechen einlöst, ohne dabei das Maß zu verlieren.


    Zum Inhalt:

    For the last few years, Veronica Croydon has been at the center of scandal, first as the younger woman for whom her famous professor left his wife, and then as his apparent widow. When a writer staying at the same vacation home as Veronica has the chance to hear her story, he jumps at it. What follows takes him to the dark heart of a father’s troubled relationship with his only son, in a story that stretches from a college town in the Hudson Valley to the battlefields on Afghanistan, from post-9/11 America to the height of Victorian England. It is a story that leads inexorably to the Belvedere House, the home Veronica shares with her husband, within whose walls a father’s terrible words to his son echo and gain in awful force.

    House of Windows is a tense, frightening exploration of a marriage under strain from forces both psychological and supernatural, and it is a meditation on the ways loss haunts every one of us.


    Zum Buch:

    • Publisher : Diversion Books; Reprint edition (July 11, 2017)
    • Language : English
    • Paperback : 358 pages
    • ISBN-10 : 168230812X
    • ISBN-13 : 978-1682308127

    Homepage des Verlags: https://diversionbooks.com/books/house-of-windows/


    Es ist immer wieder schön, wenn Warren Ellis seine Verachtung von Superheld*innen beiseiteschiebt und selbigen eine Geschichte angedeihen lässt. Dabei entstehen immer sehr sehenswerte Geschichten (vorausgesetzt, err schreibt sie auch wirklich fertig) Danke für den Tipp, hatte ich gar nicht mitbekommen (ich habe mich aber auch komplett aus den Marvel und DC Universen zurückgezogen).