FLUG UND ANGST - herausgegeben von Stephen King und Bev Vincent

  • Eine brandneue Antho, die sich um den Horror beim Fliegen dreht. Zusammengestellt wurde sie von Stephen King und Bev Vincent (kenne ich nicht). Im Original erschien sie bei Cemetery Dance.


    Inhalt:

    • Einleitung von Stephen King
    • “Cargo” von E. Michael Lewis
    • “Das Grauen der Höhe” von Sir Arthur Conan Doyle
    • “Albtraum auf 20,000 Fuß” von Richard Matheson
    • “Die Flugmaschine” von Ambrose Bierce
    • “Luzifer!” von E.C. Tubb
    • “Die fünfte Kategorie” von Tom Bissell
    • “Zwei Minuten fünfundvierzig Minuten” von Dan Simmons
    • “Diablitos” von Cody Goodfellow
    • “Luftangriff” von John Varley
    • “Freigabe erteilt” von Joe Hill
    • “Kriegsvögel” von David J. Schow
    • “Die Flugmaschine” von Ray Bradbury
    • “Zombies im Flugzeug” von Bev Vincent
    • “Alt werden sie nicht” von Roald Dahl
    • “Mord im Himmel” von Peter Tremayne
    • “Ein Fachmann für Turbulenzen” von Stephen King
    • “Im Fall” von James L. Dickey
    • Nachwort: "Eine wichtige Durchsage aus dem Cockpit" von Bev Vincent
  • Bev Vincent (kenne ich nicht).


    Er ist in der King-Szene bekannt ist regelmäßiger Kollumnist für Cemetery Dance und auch selbst Autor.
    Neben Flug und Angst erschienen von ihm:

    • The Road to the Dark Tower (2005, Cemetery Dance Publications) (illustriert von Glenn Chadbourne)
    • The Good, The Bad, & The Ugly: Eight Secondary Characters from the Dark Tower Series (2005, Cemetery Dance Publications) (illustriert von Glenn Chadbourne). (e-book)
    • The Illustrated Stephen King Trivia Book (2005, Cemetery Dance Publications) - Co-editiert mit Brian Freeman und illustriert von Glenn Chadbourne
    • The Stephen King Illustrated Companion (2009, Fall River Press)
    • The Dark Tower Companion (2013, New American Library, die um Wind through a Keyhole erweiterte Ausgabe von The Road to the Dark Tower)
  • Hab ich mir schon bestellt, wird wohl meine Urlaubslektüre.

    Und gelesen wird im Flugzeug auf dem Weg in den Urlaub? *gnihihi*


    Bev Vincent - ist das vielleicht eine Frau? Bev = Beverly. Kenne ich aber auch nicht.


    Die Antho an sich klingt aber für mich interessant, muss ich mal auf dem Radar behalten für irgendwann, demnächst, in ferner Zukunft, wenn mein Stapel ungelesener Bücher endlich mal etwas geschrumpft ist ...

  • Ich habe jetzt etwas mehr als die Hälfte geschafft. Zuerst hatte ich befürchtet, dass viele bekannte Stories im Band vertreten sind (bei Namen wie Doyle oder Simmons), doch bis auf eine gab es bislang nur Unbekanntes (für mich). Wenn bis zu diesem Zeitpunkt auch DIE Hammer-Story fehlt, so bietet die Sammlung doch gute Unterhaltung. (Vor allem während eines Urlaubsfluges sehr zu empfehlen. ;-) )

  • Bev Vincent - ist das vielleicht eine Frau? Bev = Beverly. Kenne ich aber auch nicht.

    Ist tatsächlich ein Mann: https://www.bevvincent.com/about/


    Habe die ersten drei Geschichten gelesen. Nicht atemberaubend, aber auch nicht schlecht. Bisher gefällt mir "Albtraum auf 20.000 Fuß" von Richard Matheson am besten. Insgesamt bestätigt die Anthologie aber eine Lebensweisheit: Hätte Gott gewollt, dass der Mensch fliegt, hätte er ihm Flügel gegeben. ^^

  • Hatte Roland weiter oben auch schon aufgeklärt:



    Er ist in der King-Szene bekannt ist regelmäßiger Kollumnist für Cemetery Dance und auch selbst Autor.
    Neben Flug und Angst erschienen von ihm:

    • The Road to the Dark Tower (2005, Cemetery Dance Publications) (illustriert von Glenn Chadbourne)
    • The Good, The Bad, & The Ugly: Eight Secondary Characters from the Dark Tower Series (2005, Cemetery Dance Publications) (illustriert von Glenn Chadbourne). (e-book)
    • The Illustrated Stephen King Trivia Book (2005, Cemetery Dance Publications) - Co-editiert mit Brian Freeman und illustriert von Glenn Chadbourne
    • The Stephen King Illustrated Companion (2009, Fall River Press)
    • The Dark Tower Companion (2013, New American Library, die um Wind through a Keyhole erweiterte Ausgabe von The Road to the Dark Tower)

    Ich lese gerade: Die Erloschenen von Erik A. Andara


    “A reader lives a thousand lives before he dies.” said Jojen. “The man who never reads lives only one.” - A Song of Ice and Fire (George R. R. Martin)


  • Heute habe ich dann auch die letzte Story bzw. das letzte Gedicht der Anthologie gelesen. Insgesamt eine gelungene Mischung zu einem interessanten Thema, finde ich. Viel Licht, wenig Schatten.

    Am besten gefielen mir die Storys von Matheson (kannte ich schon, aber immer wieder gut), Tubb, Varley, Hill und Bradbury.

  • Das war mein erster Kontakt mit Varley, aber bestimmt nicht mein letzter. Wenn ich eine Ranglistr erstellen würde, würde seine Geschichte oder die von Joe Hill (von dem ich auch noch nicht viel gelesen habe) auf Platz 1 landen.