Beiträge von Martin Cell 71

    Habs gelesen, und es ist Unterhaltung pur, nicht mehr nicht weniger!

    Ich fand den Ekelfaktor jetzt nicht so schlimm, und der Autor versucht zwar irgendwie etwas Neues zu machen,

    scheitert aber grandios, zu viel will er, zu wenig arbeitet er aus! Blues und Beschwörung im alten Süden im Jahr

    1951, daraus ließe sich schon was machen. Ich hab mich gut unterhalten, vor allem die Erste Hälfte des Buches

    überzeugt eher noch, danach wirds unfreiwillig komisch. Genre Mix, seh ich nicht so, zu viele unausgegorene Ideen,

    eher so. Ich hoffe die Reihe wird deutlich besser, denn bis jetzt ist es sehr mau!

    Hab jetzt gut 400 Seiten gelesen, und mir gefallen die Stories, es erinnert an die frühen King Geschichten,

    da man die "Vorlage" immer gleich mal erkennt. Das hat mich vor allem bei "An den silbernen Wassern des Lake Champlan"

    extrem genervt, da schreit ja Bradbury s "Das Nebelhorn" förmlich raus. Aber ist unterhaltsam! Und auch beim "Faun"

    liest man den Bradbury und noch so Anderes raus, aber ich fand Sie gut!

    Ich hab den Film gestern gesehn, "Herr der Fliegen" ist es schon mal nicht, die Insel hat ein Geheimnis,

    man denke an Clive Barker s Geschichte "Die Madonna", dann hat man die Idee!

    Der Film, nun ja schwierig, entweder ein gelungener Kunstfilm oder ...... ???????

    Das HC gibts wohl nur über amazon zu ordern, im Buchhandel ist nur die Taschenbuchausgabe erhältlich.

    Die habe ich gestern bekommen, hab mir auch noch die Antho "Teufelsträume" , ebenfalls Romankiosk

    gekauft! Die lese ich grad!

    Zum S.T.Joshi Buch, leider hat der Band Null Informationen zu Autoren, Stories oder überhaupt,

    wie eigentlich die Meisten des Apex Verlages! Die Übersetzung scheint beim kurzen Drüberlesen OK zu Sein!

    Na ja, es geht jetzt um einen Autor, der halt nun jetzt sehr umstritten ist, aber seine Bücher sind gut, hab sie gelesen

    bevor der Rummel los ging! Das war noch zu Zeiten als das alte Horrorforum jung war, und Viele die Titel bei ihm selbst bestellten, da man Sie freundlich signiert zugesendet bekam! Das jetzt dem Verlag ankreiden, weiß nicht?

    Aber das mit den vielen Fehlern stimmt leider, was es sonst noch mit dem Verlag auf sich hat, weiß ich nicht

    und will ich nicht wissen! Hauptsächlich wird altes Zeug neu aufgelegt, viele Anthos und und!

    Ich hab mir die Antho bestellt, weil mich die Autoren interessieren!

    Grandioses Buch, wie es vlt nur Susanna Clarke schreiben. Ihr "Strange&Norrell" hab ich damals kurz nach Erscheinen gelesen,

    und war begeistert, ähnlich gut über Magie schreibt sonst nur noch Tim Powers, und eigentlich hab ich mir gar Nichts erwartet,

    schon gar nicht so ein Buch! Wahrlich ein Lesegenuss!