Nighttrain Nachtschatten

  • Hier noch ein paar Infos der Facebookseite:




    Seit heute im Handel: Nighttrain: Nachtschatten

    "Die Blumen des Abgrunds gedeihen im Nachtschatten, und der Schatten am Grund der Welt gebiert uns Träume ohne Erwachen. Dieses Buch ist dem literarischen Werk des amerikanischen Schriftstellers Thomas Ligotti gewidmet und die hierin vertretenen Erzählungen stammen ausschließlich von Autoren, die sich als von ihm beeinflusst betrachten.

    Die Stories: Neben Originalübersetzungen von Matt Cardin, Jon Padgett und D.P. Watt stehen ein Reprint von Eddie M. Angerhuber und eine Erstveröffentlichung von Michael Perkampus.

    Die Artikel: In einem Interview mit mehreren Gesprächspartnern aus der deutschen Kleinverlags- und Horrorszene suchen wir nach dem Vermächtnis Angerhubers und ein Essay von Watt ergründet Ligottis unmögliche Literatur.

    Coverillustration von Jörg Vogeltanz." - Klappentext

    https://www.amazon.de/Nighttrain-Nachtschatte…/…/ref=sr_1_1…

    Es ist dem Herausgeber eine besondere Ehre, die erste deutschsprachigen Veröffentlichungen Jon Padgetts und D.P. Watts zu präsentieren, eine Geschichte aus dem mythologischen Kosmos Matt Cardins zu veröffentlichen, sowie eine Erzählung des Zauberers und Nighttrain-Autors Michael Perkampus und einen Reprint Eddie Angerhubers, darüber hinaus Angerhubers Spuren mit Hilfe so illustrer Personen wie Jörg Kleudgen, Boris Koch und Uwe Voehl im Interview nachzugehen und obendrein der unmöglichen Literatur Thomas Ligottis auf den Grund zu gehen.

    Nighttrain: Nachtschatten ist der dritte und letzte Teil unserer kleinen Nighttrain-Anthologienreihe, angefangen mit Next Weird, dessen Anspruch es war, dem deutschsprachigen Publikum lang verschlossene Pforten zur zeitgenössischen Weird Fiction zu öffnen, gefolgt von Windschatten, das seinen Fokus auf deutschsprachige Autoren zwischen Weird Fiction und Slipstream richtete. Nachtschatten knüpft insbesondere mit der Übersetzung von Jon Padgetts großartiger Erzählung The Infusorium an Next Weird an und schließt einen Kreis, in dem es eine Facette der Weird beleuchtet, die in Next Weird aus editorischen Überlegungen heraus abischtlich vernachlässigt wurde. Nachtschatten ist ein Nachgedanke, ohne den unsere Begehung der Weird Fiction nicht vollständig wäre.

    Bei den genannten Autoren auf die Bereitschaft zu stoßen, uns ihre Werke anzuvertrauen, für diese Ausgabe so fantastische Mitarbeit wie die unseres Übersetzers Christian Veit Eschenfelder zu gewinnen, in Lektur und Korrektur von Freunden wie Andreas Giesbert unterstützt zu werden, und darüber hinaus Jörg Vogeltanz' bildgewaltiger Beitrag für das Cover machten dieses Projekt möglich.

    Nach fünf Jahren intensiven Publizierens unter dem Label Whitetrain und seinem Nebengleis Nighttrain dürfen nun alle Lokomotiven eine Weile lang ruhen.

    Vielen Dank an alle, die unsere Gleise während dieser Zeit mit uns befuhren. Dies hier ist für Euch!

    Schnauf schnauf,

    Euer Operator

  • Mein Exemplar kam schon am Samstag an. Sieht echt schick aus.


    Dass Nachtschatten der letzte Teil der Anthologienreihe werden würde, war ja leider schon vorher klar, aber der Facebook-Post hört sich ja fast nach einem Abgesang an. Muss man sich etwa Sorgen um die Zukunft von Nighttrain machen? Das nächste Buch (Hotel Kummer von Erik R. Andara) ist doch schon für Anfang 2020 angekündigt.

  • Was die Zukunft für den Nighttrain bringt, ist leider noch nicht ganz klar, befürchte ich. "Hotel Kummer" wird er auf jeden Fall noch bringen. Was danach kommt ... man wird sehen. Ich denke, das eine oder andere Stück wird schon noch kommen, aber ich befürchte, fix ist das nicht.