Beiträge von Shadowman

    Leider finde ich das Buch noch nicht im Cthulhu Webshop, vielleicht kann Pinkgogo etwas dazu schreiben... :)







    Frank Dukowski und die Deutsche Lovecraft Gesellschaft e. V. präsentieren illustrierten Gedichtband


    Noch bevor die Horrorikone Howard Phillips Lovecraft seine berühmten Prosaerzählungen wie Schatten über Innsmouth oder Berge des Wahnsinns schrieb, verstand er sich in erster Linie als Dichter und prägte damit seinen kosmischen Horror in Versform vor. In einem Brief vom 13. Juni 1936 an seinen späteren Nachlassverwalter Robert H. Barlow nannte der Schriftsteller diejenigen Gedichte, die er als seine besten Werke sah und die er gerne in einem Band veröffentlich sähe. Dabei enthält das lyrische Œuvre nicht nur den Keim seiner späteren Prosa, sondern kann sprachlich durchaus für sich stehen. Dennoch werden Lovecrafts Gedichte im deutschsprachigen Raum meist nur wenig beachtet.


    Eine Prachtausgabe für Lovecraft-Fans


    Mit der Veröffentlichung des Gedichtbandes Fungi von Yuggoth und andere Gedichte liegt ab Januar 2023, fast 90 Jahre nach Lovecrafts Brief an Barlow, erstmals eben diese Gedichtauswahl auch in deutscher Sprache vor. Gemeinsam mit der Deutschen Lovecraft Gesellschaft e. V. hat sich der Autor Frank Dukowski der Aufgabe verschrieben, Lovecrafts Lyrik im deutschsprachigen Raum auf nie dagewesene Weise zugänglich zu machen und ihr somit mehr der verdienten Aufmerksamkeit zu verschaffen. Fungi von Yuggoth und andere Gedichte präsentiert sich als edle, mit begleitenden Nachwörtern bestückte Luxusausgabe, in der sich die Lovecraft’schen Originale neben Frank Dukowskis deutschsprachige Nachdichtungen gesellen. Der Band umfasst ca. 300 Seiten, die durch Illustrationen Jörg Kleudgens atmosphärisch bebildert werden.

    Der Gedichtband kann über den Cthulhu-Webshop bezogen werden. Weitere Informationen zu Lovecraft und dem Verein finden sich auf http://www.deutschelovecraftgesellschaft.de.


    Die Autoren


    Howard Phillips Lovecraft (1890-1937) gilt als einer der wichtigsten Horrorschriftsteller des 20. Jahrhunderts. Mit seinem Werk prägte er den sogenannten kosmischen Horror, der sich von klassischen Monstern wie Vampiren und Werwölfen abwendet und stattdessen einen Kosmos imaginiert, in dem der Mensch ein unbedeutendes, machtloses Wesen ist, und in dem äonenalte Wesen die Geschicke der Welt kontrollieren.


    Frank Dukowski wurde als 5. Kind einer Schirmnäherin und eines Maschinenschlossers 1967 in Wuppertal geboren. Nach dem Hauptschulabschluss machte er sein Abitur und leistete den Zivildienst in der größten psychiatrischen Klinik des Landes NRW. Zeitgleich nahm er Theaterunterricht und studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften. Heute lebt er, nach nahezu 20 Jahren in Berlin, wieder in seinem ca. 300 Jahre alten Elternhaus bei Remscheid. Er erarbeitet Theaterkonzepte, führt Regie, übersetzt, schreibt und steht selbst auf der Bühne oder vor der Kamera. Gelegentlich veröffentlicht er Gedichte, Geschichten und andere Gespinste. Man sagt, er kann gut mit Pilzen.


    Deutsche Lovecraft Gesellschaft e.V.

    Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft (dLG) widmet sich der kritischen Auseinandersetzung mit den Werken des amerikanischen Autors Howard Phillips Lovecraft und deren zeitgenössischer Interpretation. Der Verein wurde im Jahr 2014 gegründet und zählt mittlerweile über 300 aktive Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Mitglieder eint die Begeisterung für die vornehmlich in den 1920er-Jahren entstandenen Geschichten und Protagonisten, sei es durch Lovecraft selbst oder durch seine zahlreichen Autor*innenbekanntschaften, die seine Arbeit aufgenommen und weiterentwickelt haben. Die dLG unterstützt dabei eine große Bandbreite von Künstler*innen, Forschenden, Projekten und Veranstaltungen.


    Fungi von Yuggoth und andere Gedichte,

    H. P. Lovecraft & Frank Dukowski, 297 Seiten, 17x24 cm, illustrierte Ausgabe,

    Hardcover mit Lesebändchen, 37,90 Euro


    Pressekontakt: Dr. Rahel Schmitz, presse[at]deutschelovecraftgesellschaft.de





    Quelle: https://www.deutschelovecraftg…ght=Fungi%2Bvon%2BYuggoth




    Gleich zu Beginn des neuen Jahres gibt es gute Nachrichten aus der EDITION DUNKELGESTIRN. Der neustes Band »Nachtmahr« von Peter Schünemann erscheint im Februar.
    Ich freue mich sehr, dass der Autor seiner Zeit zugesagt hat - und das ich als Illustrator Thomas Hofmann gewinnen konnte!


    »Zwar schweigt Seine Stimme jetzt, und Aigon-Ath liegt verschlossen in Raum und Zeit, Weidingers Opfer hat die Siegel wieder gestärkt. Doch Yshkor wartet zwischen den Welten weiter auf seine Stunde. Sie wird kommen. Wo werde ich dann sein: längst schon zu Staub zerfallen – oder an Weidingers Platz, in seiner Nachfolge? Ich erhoffe mir das eine, ich fürchte das andere.«


    Unter Hallberg lauert das Unnennbar! Und reihenweise fallen ihm die Menschen der Stadt zum Opfer. Da ist der Antiquar Tobias Selinger, der nur seine Herkunft erfahren will, jedoch das Grauen findet. Oder der Sachbearbeiter Holger, der nach Ruhm und Anerkennung strebt, jedoch das Unheil auf Hallberg loslässt. Und nicht zuletzt der Psychiater David Leyen, der, im Glauben, seinen größten Fall zu haben, nicht bemerkt, dass er ins Netz des Unnennbaren geraten ist.


    Mit »Nachtmahr« legt der Autor Peter Schünemann einen Geschichtenzyklus vor, den Freunde der dunklen Phantastik und lovecraftscher Anklänge lieben werden. Illustriert wurde der Band kongenial von Thomas Hofmann.

    Bei Interesse kann der Band bereits vorbestellt werden.


    Peter Schünemann
    Nachtmahr


    218 Seiten limitiert auf 100 Stück, gebunden in schwarzes Leinen und rotem Kunstleder, mit Leseband, goldener Prägung auf dem Buchrücken und im beidseitig offenem Kartonschuber, signiert und nummeriert von Autor und Illustrator.


    47,00 €


    Inhalt:


    VON YSHKOR
    AUSRITT
    SELINGERS SUCHE
    HINTER DEM SCHLEIER
    DER STEINBRUCH
    ARCANYA
    AUGE ÜBER DEM WIND
    ENTWEIHUNG
    BLUTSTEIN
    ERWACHEN
    NACHTMAHR
    DIE PIPELINE
    NACHWORT DES ERZÄHLERS




    Quelle: https://www.facebook.com/eric.…comment_mention&ref=notif

    Heute geht es mit The Orville - New Horizons auf Pro7 im FreeTV weiter.

    Gerade erst gesehen und schnell die Wiederholung eingespeichert.


    Zitat

    Covervorschau auf die !Time Machine 7

    Erscheint in der 2. Januarhälfte und geht mit der Frühjahrsauslieferung des SFCD an alle seine Mitglieder.

    Für alle, die nicht im SFCD sind: vorbestellbar über den Verlagsshop ab nächste Woche.




    Quelle: Facebookseite des Verlages

    Kennt das Jemand?





    S.A. Sidor - Arkham Horror Der Kult der Spinnenkönigin


    Ein uralter Schrecken tief im Dschungel des Amazonas spinnt ein Netz von Albträumen, um die Seelen von Abenteurern und Forschern zu umgarnen.


    Als Andy van Nortwick, Reporter des Arkham Advertiser, mit der Post eine mysteriöse Filmrolle erhält, auf der eine einfache Notiz steht: »Maude Brion ist sehr lebendig!«, begibt er sich auf eine Reise, die ihn an den Rand des Wahnsinns führen wird. Brion, die berühmte Schauspielerin und Filmregisseurin, verschwand vor einem Jahr auf einer verunglückten Expedition in den Amazonas-Regenwald, um die Legende der Spinnenkönigin zu erforschen. Aufgestachelt durch die Aussicht auf seinen großen Durchbruch beschafft Nortwick die Mittel, um eine Rettungsmission zu starten. Er stellt ein Team von Forschern und einem begeisterten Völkerkundler zusammen, um Brion zurückzubringen und sich einen Namen zu machen. Doch tief im Dschungel des Amazonas verschwimmen die Grenzen zwischen unerschrockenen Abenteurern, Träumern und wahnsinnigen Fanatikern in einem Netz des Schreckens.



    Quelle: https://www.cross-cult.de/tite…-der-spinnenkoenigin.html