Stephen King – Das notwendige Böse

  • Zitat

    Stephen King zählt seit Jahrzehnten zu den weltweit erfolgreichsten Bestsellerautoren. Wie lässt sich der Erfolg seiner Gruselromane erklären? Zweifelsohne mit dem Erfindungsreichtum und der Wirkungskraft seiner Literatur – doch was steckt noch hinter der Langlebigkeit seines Erfolgs? Die Doku forscht anhand seltener Interviews nach.


    Verfügbar in der arte-Mediathek vom 16/10/2020 bis 21/12/2020

    Nächste Ausstrahlung am Freitag, 23. Oktober um 21:45

    Länge: 53 Minuten


    Link: https://www.arte.tv/de/videos/095985-000-A/stephen-king/

  • Inzwischen habe ich die Doku gesehen und fand sie sehr gelungen. Vor allem hat sie viele alte Videoaufnahmen enthalten, die mir allesamt unbekannt waren. Stammen vermutlich aus Kings Privatbesitz ...

    ____________________________________________
    Meine aktuellen Roman-Veröffentlichungen:
    Düsterer Horror-Thriller: "Die Verschwörung der Schatten"

    Chaotische Ermittler-Krimis: „Mord mit Seeblick“ + „Mord mit Massage“
    Franken-Krimis: „Auf den Hund gekommen“ + „Auf kurze Distanz“

    Packender Thriller: „Raststopp“

    Weitere Infos unterwww.soeren-prescher.de

  • Mir hat sie auch sehr gut gefallen. Vor allem: Eine Doku, die zu 80% aus Originaltönen des Portraitierten besteht. Da wird gar nicht übertrieben viel interpretiert oder analysiert, sondern jeder kann sich selbst sein eigenes Bild von Mr. King machen.

    Gut gemacht. Und natürlich den Umstand genutzt, dass es vermutlich von kaum einem anderen Autor dermaßen viele über Jahrzehnte angesammelte Aufnahmen und Interviews gibt ...

  • Danke sehr für den Link, Axel, das ist wirklich eine schöne Doku, und mit dem O-Ton sehe ich das auch besonders positiv

    Vor allem: Eine Doku, die zu 80% aus Originaltönen des Portraitierten besteht.


    Sehr sympathischer Mensch, ehrlich und klarsichtig. Mehr Interesse an seinen Büchern (die aus vielen Gründen einfach nicht meine Tasse Tee sind) habe ich dadurch jetzt nicht bekommen, aber mich freut es, dass er so einen Erfolg hat.


    Dabei fällt mir ein, dass ich Children of the Corn mal wieder sehen sollte.

  • Interessante Doku, die tatsächlich einen guten Eindruck vom Menschen King sowie vom Autor gibt. Ich empfand King hier als recht oberflächlichen und widersprüchlichen Typ, aber da auch ich mich überhaupt nicht für seine Bücher interessiere, ist es letztlich belanglos.

  • Ich habe auch ein- oder zweimal gedacht: Na, widerspricht er sich hier nicht gerade selbst ein bisschen? Oder klang das nicht vorhin noch ganz anders?

    Aber andererseits: Wenn jemand jahrzehntelang hunderte von Fragen beantwortet und in verschiedensten Lebensabschnitten und Stimmungen Interviews gibt, dann finde ich es nur natürlich, wenn dabei nicht ausschließlich druckreife und bis ins kleinste Detail stimmige Statements herauskommen.