Totenschein

  • Ich gehe mal davon aus, dass die Totenschein-Geschichten relevant für den Vincent Preis sind.

    Wenn mir bitte jemand Autor/Titel der Stories aus Totenschein 3 nennt, nehme ich sie gerne in die Liste der Kurzgeschichten auf.

  • Die relevanten Geschichten sind:


    "Stellmachers Traumweh" von Carsten Schmitt

    und

    "Das Schloss am Katzenrech" von Tanja Karmann


    "Der Puppenspieler" ist ein Nachdruck einer alten Story, also nicht relevant.


    Beste Grüße,

    Carsten

  • Stellmachers Traumweh habe ich bereits gelesen und ganz ehrlich, ich habe (aus verlegerischer Sicht) schon lange keine so schöne, liebevoll altmodische Geschichte mehr in den Händen gehabt. Vor allem die "Traumwelt" als Teil der Geschichte hätte richtiges Potenzial für mehr. Viel mehr Geschichten.

    Aber Carsten ist ja selbst Verleger, vielleicht kommt da noch was. shld"

    Die Geschichte von Tanja Karmann ist demnächst an der Reihe.

  • Ich hab auch Post bekommen und bin ganz hingerissen! <3 Eine wunderschöne Mappe - es lohnt sich also, ein Abo zu bestellen! -, tolle Karten und eben das Magazin. Diesmal optisch weniger neogotisch-romantisch, sondern mit einem 1920/40s-Touch, macht auf jeden Fall totale Lust auf die Texte. Mal wieder optisch und haptisch grandios, ich freue mich schon aufs Lesen.


    (Ich hatte Carsten gefragt, ob ein Bild der Mappe okay sei, es wird also kein Geheimnis verraten.)


  • Es gibt eine Totenschein-Lesung mit Carsten und Tanja, im Eintrittspreis ist ein Heft mit eingeschlossen.


    Saarbrücken Baker Street / Gastronomie im Hirsch - Sonntag, den 23.10.22 um 19:30


    Die Event-Info von Carsten auf FB lautet:

    Carsten Schmitt & Tanja Karmann lesen Abgründiges und Gruseliges aus eigener und fremder Feder.
    Nach den erfolgreichen Lesungen im vergangen Jahr nimmt euch das Autorenduo Carsten Schmitt und Tanja Karmann wieder mit auf eine Reise durch verschiedene literarische Abgründe. Passend zum neblig-düsteren Oktober bescheren ihre Geschichten euch im stimmigen Ambiente der Baker Street wohliges Gruseln und sanfte Schauer. Dabei haben sie nicht nur neue und wiederentdeckte Geschichten im Gepäck, sondern auch die neue Ausgabe des „Totenscheins“, des Vintage-Zeitungsprojektes, das von TOR ONLINE zu den den besten Printmagazinen rund um Fantasy-, Horror- und Science-Fiction-Literatur gehört.

    Der Eintritt kostet 15 €, inklusive des 3. Totenscheins (oder der neuen Nummer 4 per Post nachträglich)!


    GANZ WICHTIG: Bitte bestellt Eure Karten vorher, es wird keine Abendkasse geben. Aufgrund der Nachfrage wurde die Veranstaltung auch in den Bistrobereich der Bakerstreet verlegt, am Platz sollte es also nicht mangeln.
    Kommt vorbei, lehnt Euch zurück, trinkt einen Whiskey, einen Tee oder einen Wein und lasst Euch einen wohligen Schauer über den Rücken fahren.


    Tickets hier: https://bakerstreetsb.de/veran…g-a/lesung-totenschein-2/


    Falls sich genug Menschen, Vampire oder Ghule dafür interessieren, wird es auch einen Livestream geben. Tickets dafür ebenfalls auf der Seite der Bakerstreet.

  • Der Eintritt kostet 15 €, inklusive der brandneuen Ausgabe des Totenscheins!

    Ach, das ist lieb, dass du das hier teilst. Ich muss aber dazu sagen, dass wir das neue Heft zu dem Termin leider nicht fertig haben werden (aber schon neue Texte lesen werden) Das heißt, wir schicken das neue Heft dann nachher zu.
    Wer vor Ort ist, kann auch wahlweise ein Exemplar der noch vorhandenen Ausgaben haben.

    Tut uns leid, aber das Leben hat uns Zeitungsmachern wieder ein paar Hürden gebaut.

  • Wer übrigens noch eine Ausgabe 2 haben möchte, sollte nicht allzu lange zögern, denn es sind seit der letzten Lesung nur noch wenige Restexemplare vorhanden.


    Die Nummer 4 ist in Arbeit, meinen Beitrag dazu konnte man bereits am Sonntagabend hören.