Creeped Out - Einfach Unheimlich (Netflix)

  • Nette kleine Gruselserie auf Netflix - kein großes Kino, dazu noch freigegeben ab 6 Jahren. Ich mochte dennoch einige Folgen der ersten Staffel ganz gern. Die zweite läuft jetzt wohl gerade.

    Zitat

    Creeped Out is an anthology, with each episode featuring a new setting, story and new characters, although some details connect the stories together. Each episode begins and ends with an appearance from The curious (creeped out) (played by William Romain), a mysterious story collector whose face is always concealed by a mask. The setting of Karter Bay appears in both Slapstick and The Call, and Zucco's Pizzeria is mentioned in Trolled, Marti and Kindlesticks.


    Wikipedia


    Ich lese gerade: Im Garten Numen von Erik R. Andara


    “A reader lives a thousand lives before he dies.” said Jojen. “The man who never reads lives only one.” - A Song of Ice and Fire (George R. R. Martin)


  • Ich habe es mir jetzt angeschaut. Die Serie ist nicht für kleine Kinder, ich würde die Zielgruppe bei den Teenagern sehen. Zumal man auch bedenken muss: Viele Folgen gehen schlecht aus, bei manchen erfolgt Strafe für etwas, dass die Jugendlichen angestellt haben, aber nicht immer. Ein großes Thema ist auch die Wertschätzung für die eigene Familie - egal, ob das Geschwister, (peinliche) Eltern usw. sind.


    Vom Konzept erinnert es mich an Black Mirror, es ist also eine Anthologie, also immer mit anderen Charakteren und oftmals sind moderne Themen wie Smartphones oder auch so eine Art "Alexa" das Thema. Nur eben für jüngere Seher, aber durchaus nicht kindisch und mir hat die Serie im Großen und Ganzen sehr gut gefallen. - Eine Folge war, die ich gar nicht mochte, da hat eine Jugendliche einen unheimlich (Halb?-)bruder bekommen.

    Es gibt bei der Anthologie sozusagen eine Rahmenhandlung, also diesen "Wunderling", den man auch am Bild sieht, der immer dabei ist, wenn so eine Geschichte passiert und diese sammelt.

  • Vor allem bei der einen Folge mit dem kleinen Buben im Zirkus habe ich so mitgefiebert - weil der einfach so lieb ist und mir da so leid tat.