Sarina Wood: Geister der Vergangenheit

  • Die klassische Geistergeschichte scheint aktuell wohl ganz gut zu laufen und wird zumindest wieder mit einigen Neuveröffentlichungen bedacht. Im Verlag Torsten Low ist aktuell die Anthologie "Geister der Vergangenheit" erschienen:




    Den Aspekt, sich zur Abwechslung mal nur auf "einheimische" Geister zu konzentrieren, finde ich interessant.


    Quelle: https://www.verlag-torsten-low…eben-von-sarina-wood.html

  • Wie kommst du drauf? bis auf dieses Buch und Susan Hills DIE KLEINE HAND merk ich grad keinen Boom der Geistergeschichte…

    Naja, ein paar Neuerscheinung gibt/gab es in letzer Zeit schon.


    Bei Festa erschienen kürzlich Neuauflagen von "Wir haben schon immer im Schloss gelebt" und "Spuk in Hill House" von Shirley Jackson:

    https://www.festa-verlag.de/wi…er-im-schloss-gelebt.html

    https://www.festa-verlag.de/spuk-in-hill-house.html


    Ebenfalls bei Festa erscheint im Januar "Im Spukhaus" von Jonathan Janz:

    https://www.festa-verlag.de/im…AsA0tlYYXAjrX4_fExrUXtTck


    Kürzlich ist dann noch "Der Fluch von Carrow House" von Darcy Coates bei Festa erschienen:

    https://www.festa-verlag.de/der-fluch-von-carrow-house.html


    Das ist schonmal ein erstes Indiz, bei Festa kommen in letzter Zeit ja nur Sachen, die sich zumindest brauchbar verkaufen, selbst wenn es Dreck ist.:rolleyes:


    Ebenfalls noch halbwegs aktuell ist die Taschenbuchreihe "Meisterwerke der dunklen Phantastik" des Blitz-Verlags, in der immerhin drei Gespensterbücher erschienen sind:

    https://www.blitz-verlag.de/in…?action=serie&serieid=182


    Im Amrun verlag gibt es aktuell noch die Sammlungen "Dark Sights" von Karin Elisabeth" und "Spuk" von Markus Korb, die zumindest teilweise auch in die Richtung gehen dürften.:

    https://amrun-verlag.de/produkt/dark-sights/

    https://amrun-verlag.de/produkt/spuk/


    Vor einer Weile ist da auch schon Mängelexemplare - Heimgesucht erschienen.

    https://amrun-verlag.de/produk…lexemplare-4-heimgesucht/


    Auch in größeren Verlagen erscheint etwas in der Richtung: Bei Fischer ist "Das Haus in Cold Hill" von Peter James erschienen.

    https://www.fischerverlage.de/…n_cold_hill/9783104903088


    Ich kenne da zwar keine Verkaufszahlen, aber zumindest bei den Neuveröffentlichungen finde ich das schon eine Zunahme, da erschien in den letzten Jahren ja wenig bis gar nichts.

  • Gerade noch eingefallen:

    "Widows Point" von Richard Chizmar & Billy Chizmar erschienen im Buchheim Verlag fällt auch unter Geistergeschichte.

    https://www.buchheim-verlag.de…rmany/band-1-widows-point


    Im Mantikore-Verlag sind inzwschen 2 Bände ("Die Heimsuchung von Grayson Manor" und "Die Heimsuchung von Rosecliff Manor" der Addison-Lockhart-Reihe von Cheryl Bradshaw erschienen, die auch unter Geistergeschichten fallen dürften.

    https://mantikoreverlag.de/buecher/horror-endzeit-romane/

  • Eine toll aufgemachte Anthologie mit dem sehr netten Gimmick, dass man über einen QR-Code im Buch direkt auf ein Autoreninterview und Hintergrundinformationen zu Geschichte gelangt. Das kannte ich bisher noch nicht und das hat mich sehr begeistert.


    Ausschreibungsthema waren lokale und regionale Geister und Gespenstermythen und ich bin bei der Bewertung der Anthologie befangen, da es mich damals in den Fingern gejuckt hatte und ich in dem schönen band mit vertreten bin.


    Das Cover ist von Detlef Klewer und ich mag das sehr.


    Zu den Geschichten:


    Stephanie Plass – Das Teufelszimmer


    Von einer Autorin, die für eine Ausschreibung eine Geschichte schreiben will und sich das Teufelszimmer in der Burg Rothenberg. Dann treten die Geister in Erscheinung …


    P.C. Thomas – Das Pfarrhaus des Grauens


    Über einen Pfarrer, der seine Familie erstach. Schön gruselig.


    R. M. Holtz – Die Rache des Ritters


    Von einem Ritter, der sein Erste-Nacht-Recht einfordert und zwei abenteuerlustigen Frauen.


    Heike Schrapper – Die Last


    Wow, was für eine Geschichte und wie schön umgesetzt. Die Erzählstimme, die Bilder, die durch Sprache erzeugt werden. Die alte Mär vom Versetzen eines Grenzsteines habe ich noch nie besser dargeboten bekommen. Und das Ende … Puh, ist das böse. Volle Punktzahl für diese Geschichte von mir.


    Petra Schmidt – Dreh dich nicht um, der Graurock geht rum


    Alte Mär im frischen Gewand erzählt. Jugendliche/Jungerwachsene finden eine antike Flasche in der angeblich der Geist eines bösen Graurocks gefangen gehalten wird.


    Sarah Ziegler – Der Schrei im Sachsenrieder Forst


    Ein Schrei, den man nicht mehr aus seinem Kopf bekommt. Schön gruselig erzählt.


    Andrea Harm – Der wilde Jäger


    Muss hier natürlich vertreten sein, eine Geschichte über die wilde Jagd.


    Silke Pahl – Schattennacht


    Spuk auf der Pfaueninsel, es berlinert sehr schön. Hat mir gefallen.


    Silke Alagöz – Nasses Grab


    Diese Geschichte unterscheidet sich etwas, da sich direkt in der Vergangenheit spielt. Der Fluch eines Rotmantels.


    Vincent Voss – Herrn Groß´ Geistergeschichte


    Ein verschollener Panzer direkt vor der Haustür im Wakendorfer Moor.


    Yansa Brünnling – Ein König, brennend, sie zu warnen


    Schöne Umsetzung von der Geschichte eines ehemaligen brennenden Königs, der vor dem Tod warnt.


    Nanette Jürgens – Die Tote aus der See


    Sehr schön norddeutsch mit Familiengeheimnis und Gongern. Darum mag ich Kurzgeschichten.


    Holger Göttmann – Echo


    Ein schönes Inszenario der Loreley. Hat mir gefallen.


    Jutta Ehmke – Die Wahrheit über Idilia D.


    Eine schöne Geschichte im Stil einer Schauergeschichte mit überraschenden Wendungen.


    André Geist – Der Jäger von Zweifall


    Wie man einen verfluchten Geisterjägersmann erfolgreich bekämpfen kann.


    Thomas Glöckler – Der Kerker der schönen Lau


    Ja, so muss das. Ich kenne gute Tauchsettings z.B. von Markus Korbm Tom Finn oder eine Kurzgeschichte von Rick Hautala und Glöckler führt uns hier ins Reich der Höhlentaucher. Für mich eine meiner Lieblingsgeschichten.


    Nele Sickel – Die wilde Jagd


    Natürlich darf die Wilde Hatz nicht fehlen, aber was Nele Sickel daraus macht ist herrlich schräg. Sie passiert nämlich inmitten eines LARPs. Hat mir sehr gefallen.


    Thomas Karg – Der Bestseller


    Abgehalfteter amerikanischer Horrorautor sucht Inspiration am Starnberger See. Doch die Dinge entwickeln sich anders. Karg mag ich immer gerne lesen.


    Janna Ruth – Der weiße Schleier


    Die Geschichte der eingemauerten Prinzessin im modernen Gewand. Gut gemacht.


    Erya Vega


    Und eine klassische Spukhausgeschichte darf nicht fehlen. Erya Vega liefert sie.


    Sandra Lode – Rauhnacht


    In den Rauhnächten kommen die Geister aus der Zwischenwelt. Menschen. Hunde. Gut und stimmungsvoll umgesetzt.


    Violetta Leiker – Gehüllt in Zeit und Schnee


    Die urban legend der weißen Frau am Straßenrand wird hier aufgegriffen und sehr schön umerzählt. Hat mir sehr gefallen.


    Sarina Wood – Ghosthunter


    Eine schöne Idee. Um einen Spukort vor Pseudogeisterjägern und Mutprobenabsolventen zu schützen fingieren Freunde eine schaurige Überraschung. Klar, was dann passiert, oder? Guter Abschluss.


    Fazit: Eine sehr liebevoll aufgemachte und umgesetzte Anthologie. Die Geschichten waren für mich sehr unterschiedlich, d.h. einige mochte ich sehr, andere weniger, aber ich denke für jeden, der auf Geistergeschichten steht, wird etwas dabei sein.