Scott Sigler - Pandemic

  • Pandemic ist der dritte Teil von Siglers Trilogie über eine außerirdische Seuche, die die gesamte Menschheit bedroht. Auch im dritten Teil fährt der Autor wieder die ganze Palette mit Versatzstücken aus SF, Body Horror, Sci Thriller, Militäraction, und globaler Apokalypse auf. Für mich ist trotz unverkennbaren Gemeinsamkeiten z.B. mit David Moodys Hatern klar, dass das Konzept doch recht eigenständig ist.

    Sigler jedenfalls beherrscht sein Handwerk. Großes menschliches Drama, knallharte Action, interessante Charaktere, unerwartete Wendungen, ansteigende Spannungskurve, alles ist drin. Auffällig ist auch, dass dieser Roman mit knapp 800 Seiten deutlich umfangreicher ist als die heute üblichen 300 bis 400 Seiten für einen Standardroman.

    9 von 10 Löschfahrzeugen.

  • Ja, die Befürchtung hatte ich auch und diese auch nicht ganz zu Unrecht. Nach einigen Jahren und zig anderen Büchern dazwischen war bei mir schon einiges an Details verloren gegangen. Mit weniger Abstand zwischen Band 2 und 3 hätte die Lektüre vielleicht noch mehr Spaß gemacht. Allerdings kannst Du das Buch im Grunde auch als Stand Alone Roman lesen, es ist nicht so, dass es ohne Vorkenntnisse unverständlich ist.


    Ich finde es auch schade, dass im Moment nichts von Sigler nachkommt, denn der Mann versteht sein Handwerk. Eine neue Trilogie von ihm ist noch nicht im deutschsprachigen Raum angekommen.