Ivar Leon Menger - Ghostbox

  • Direkt mal der Link zur Homepage: https://ghostbox.de/


    Menger war ja schon verantwortlich für Darkside Park und Monster 1983. Mit Ghostbox hat er ein neues Hörspiel herausgebracht, wo es bereits eine "2. Staffel" gibt. Ob ich mir die dann anhöre, kann ich jetzt noch nicht sagen.


    Ganz grob geht es um eine Maschine, in der man das Bewusstsein eines Menschen speichern kann. Hört sich erstmal gut an. Artet aber in einer Mordserie, rumfummelei an diversen Bewusstseinen und allem möglichen anderen Krempel aus. Menger spielt halt gerne mir zig Handlungsfäden. Diese alle aufzuführen ohne zu spoilern, wäre eine Kunst für sich. Wie bereits bei den anderen Serien verhaspelt er sich jedoch. Da wird teils der Fokus auf Handlungsbögen gelegt, die komplett aus den Augen verloren werden oder nicht wirklich zur Handlung beigetragen haben. Hinzu kommt, dass manche Stimmen einfach zu sehr verwurstet werden. Waren das in den verganenen Jahren vor allem Joachim Kerzel und David Nathan, geht mir Luise Helm mittlerweile auf den Senkel.


    Insgesamt ist die 1. Staffel jedoch angenehmer zu hören als die kompletten 3 Staffeln von Monster 1983. Gibt aber doch spannenderes. Gerade zum Ende hin wurde es eher langweilig als spannend.

  • An "Monster 1983" reicht "Ghostbox" für mich nicht ganz ran ... trotzdem eine tolle Sache. Die erste Staffel fand ich thematisch sehr spannend, irgendwo im Umfeld zwischen Thriller mit SF-Elementen. Gegen Ende zog sich die Geschichte dann etwas hin, wie Royston schon geschrieben hat.


    Die zweite Staffel hörte ich vor knapp einem Monat und bin begeistert. Erzählerisch viel eleganter und klarer als Staffel 1, während es thematisch eher in Richtung Dystopie geht. Für mich eine klare Empfehlung. Und jetzt beginnt das Warten auf Teil 3 ... seufz.