Beiträge von Ribesehl

    In dem eBook, das ich gestern gekauft habe, und ich erzähle Katla besser nicht bei wem, steht, dass es bei CassiopeiaPress/Alfred Bekker in Arrangement mit der Edition Bärenklau erscheint.


    Wer die Übersetzungen vorgenommen hat, habe ich jedoch bislang nicht entdecken können.
    ich mutmaße mal Alfred Bekker?

    Jetzt weiß auch ich, wer gemeint ist.

    Das war mir beim Erstellen des Beitrags nicht bekannt.

    Ich bin nur gestern auf dieses Buch aufmerksam geworden und fand es aufgrund der genannten Autoren wie Ramsey Campbell, Reggie Oliver, Simon Stranzas etc. für sehr interessant.


    Aber wie soll man so etwas als unbedarfter Leser wissen? Ich recherchiere nicht bei jedem Buch, das ich kaufen möchte, von welchem Verlag es ist, und welche Autoren alle für diesen Verlag schreiben.

    Jetzt wo ich es weiß, ärgert es mich.

    Ich unterstütze nicht die AfD oder Ähnliche aus dem Lager und möchte auch niemanden Unterstützen, der AFDlern ein Zuhause gibt.

    FCKAFD!

    Gestern bin ich beim Surfen im Netz auf diese Anthologie aufmerksam geworden.


    Diese Anthologie enthält siebzehn Originalgeschichten von einigen der führenden zeitgenössischen Autoren der unheimlichen Phantastik. Jede Geschichte untersucht die Beziehung von Alpträumen zur realen Welt und zum menschlichen Geist auf eine Art und Weise, die verblüffend, faszinierend, erschreckend und ergreifend ist. Träumen wir oder sind wir wach? Können Träume eine Art Quasi-Realität erlangen und die Funktionsweise der realen Welt beeinflussen? Kann Technologie ein Traumreich verbessern oder sogar erschaffen?

    Herausgegeben wird Unter dem Traumschleier von S. T. Joshi. Das Buch enthält Erzählungen von David Barker, Jason Brock, Ramsey Campbell, Gemma Files, Richard Gavin, Caitlin Kiernan, Nancy Kilpatrick, John Langan, Reggie Oliver, Edgar Allan Poe, W. H. Pugmire, Steve Rasnic Tem, Darrell Schweitzer, John Shirley, Simon Strantzas, Jonathan Thomas, Donald Tyson und Stephen Woodworth.


    Das Buch hat einen Umfang von 396 Seiten.

    Informationen zu den Übersetzungen konnte ich bislang keine finden.
    Die gebundene Ausgabe kostet 26,99 Euro

    Das EBook 3,99 Euro.

    Die Schreibweise hat mich auch verwundert. Auf dem Schuber steht "Dressler" und auf dem Buchrücken "Dreßler".

    Gestört hat es mich nicht.

    Ich bin froh, dass das Buch in der Form, in der liebevollen Aufmachung und den schönen Illustrationen von A. Pillous erschienen ist.

    Für meinen Bücherschrank eine Bereicherung und die Geschichte hat mich gut unterhalten.

    Das Nachwort fand ich sehr interessant, die auch aus meiner Sicht überzogene Kritik an Robert N. Bloch war jedoch unangenehm.

    Ich freue mich auf jeden Fall auf die nächsten Veröffentlichungen der Edition Dunkelgestirn.

    Ich habe die Ausgabe der Goblin-Press gelesen. Ich weiß nicht, ob sie mit dem Heyne-Buch inhaltlich 100%ig übereinstimmt. In meiner Ausgabe fehlt meines Wissens nach die Kurzgeschichte, welche als Zusatz in der Heyne-Ausgabe enthalten ist.

    Die Idee der Geschichte in der Geschichte hat mir sehr gefallen.Besser funktioniert als die Geschhichte hat meiner Meinung nach der atmosphärische Aufbau. Typisch Siefener sind die sozial isolierten Hauptcharaktere, welche die Phantasie suchen und den Wahn finden.

    Der erste Band von Alan Moores "Cinema Purgatorio" Serie ist geschrieben von Garth Ennis ("Preacher", "The Boys") und gezeichnet von Raulo Cáceres.


    Auf über 230 schwarzweiß gezeichneten Seiten lernen die Leser die Rettungssanitäterin Prudence -kurz Pru- Slapweather und ihren skurrilen Arbeitsalltag kennen.

    Hier begegnen uns allerlei Charaktere aus der klassischen und modernen Phantastik. Suizidale Vampire, schwule Werwölfe, Formwandler, Dämonen auf Herrentoiletten, Mumien, Zombies, schottische Kneipencyborgs und viele andere mehr tauchen hier auf und haben mit ihren Alltagsproblemen ebenso zu kämpfen, wie Prudence.


    Dieser Comicband hat eine Altersempfehlung ab 18 Jahren und wer Ennis und seinen vulgären Humor kennt und schätzt, ahnt dass diese Empfehlung nicht unberechtigter Weise ausgesprochen ist.

    Ennis präsentiert sich hier meiner Meinung nach in Topform. Ich habe den Band an einem Nachmittag durchgelesen und möchte mehr Geschichten mit Prudence erleben.


    https://www.dantes-verlag.de/g…#cc-m-product-11473020521

    Vor ca. zwei Jahren hatte mich auch das Siefener-Fieber gepackt und ich habe dann relativ schnell einige Werke („Die Entdeckung der Nachtseite“, „Albert Duncel“, Die Stadt der unaussprechlichen Freuden“, „Numquam“ und Bildwelten) von Siefener gelesen. Den Kauf der „ unaussprechlichen Freuden“ habe ich trotz des stolzen Preises nicht bereut. Siefener hat für mich eine Ausnahmestellung in der modernen deutschen Phantastik eingenommen.
    Damit mir der Lesestoff nicht ausgeht, habe ich die Dosierung auf 1-2 Siefener Bücher pro Jahr heruntergefahren. Ich freue mich schon sehr auf Werke wie „ Chimären“ und „Nonnen“.