Beiträge von HarryW

    Seid ihr eigentlich noch oder wieder oder zumindest sporadisch aktiv?

    Gar nicht. 12 Jahre sind ja nicht schlecht. Wir sprechen zwar ständig davon, wieder mal ins Studio zu sitzen, aber in der Realität benötigt mein Kumpel halt sehr viel Zeit für Arbeit, Ehe und Sohnemann. Wenn wir am Stock gehen, so mit 70 Jahren, dann gibts das nächste harte Industrial Album ^^.

    Im Grunde genommen taugt alles vom guten alten "Cold Meat Industry"-Label. Brighter Death Now, Maschinenzimmer 412, In Slaughter Natives, Archon Satani, Raison D'etre, usw. Industrial und Dark Ambient vom feinsten, da kriechen oft die dunkleren Gefühle an die Oberfläche :).


    Hierbei handelt es sich um einen Podcast (in Englischer Sprache), der sich an Nerds richtet. Thematisch gehts um Computer- und Konsolenspiele, Filme, Künstler und alles, was damit zusammenhängt. Die beiden Macher des Podcasts entwickeln eine grosse Energie, wenn sie von ihren liebsten Themen sprechen. Oft gehts ein kleines bisschen infantil zu und her, aber mich stört das nicht. Kann ich empfehlen, wenn euch die Themen interessieren. :thumbup:


    https://soundcloud.com/wizbru

    Mit dem Rest bin ich auch durch. "Mord im Himmel" von Peter Tremayne gefiel mir sehr gut. Ein Locked-Room-Murder-Mystery, das für mich eine gewisse Sherlock Holmes Stimmung erzeugte. In der Story spürte ich eine enorme Erzählfreude, und so funktionierte die eigentlich unoriginelle Geschichte hervorragend.


    Die Story von King (auf die ich mich wirklich freute) wirkt dagegen eher wie Auftragsschreibe. Wenn ich nicht wüsste, dass sie von King ist, hätte ich sie ihm niemals zugeschrieben.


    Ein Fazit zu ziehen fällt mir bei Anthos immer schwer, weil die Qualitäten so weit auseinandergehen. Für mich hat sich der Kauf gelohnt, da einige wirklich tolle Geschichten enthalten waren. Aber die Texte, die nicht funktionierten, nervten mich dafür auch sehr. Ich verleihe irgendwo zwischen 6 und 7 von 10 abgestürzte Flugzeuge.

    Leider habe ich "BLISS" am diesjährigen NIFFF in Neuchatel verpasst. Könnte ein hypnotischer Gorealptraum sein. Ich hoffe, er erscheint bald irgendwo.


    Das klingt interessant. Vor allem, dass ein Schweizer Forschungsinstitut Böses im Schilde führt ^^. Endlich haben wirs auch auf die Liste der dubiosen Ländle geschafft. Aber im Ernst, mich spricht das thematisch an. Kommt auf die Liste zu kaufender Bücher. Danke für den Tip.

    Mal ein Zwischenfeedback nach etwas mehr als zwei Dritteln ... Meine anfängliche Freude an der Antho und dem Thema hat sich gelegt. Viele enthaltene Stories halte ich für recht durchschnittlich mit leichtem Hang zur Langeweile. Ein Paradebeispiel, wie man es nicht machten sollte, liefert Mitherausgeber Bev Vincent gleich selbst ab. "Zombies im Flugzeug" ... es ist eine Frechheit, dass man als Leser für diese uninspirierte, tausendmal durchgelutschte und noch dazu mässig geschriebene Zombiegurke etwas bezahlen muss. Aber was solls, es gibt ja glücklicherweise auch Positives im Buch.


    Für mich ist DAS Highlight Joe Hills "Freigabe erteilt". Gleich an zweiter Stelle kommt E. C. Tubbs "Luzifer". Und John Varley bietet in "Luftangriff" eine starke Idee, nur mag ich seinen Stil nicht. Der Rest ... :(


    Jetzt bin ich mal mässig neugierig, was der Rest noch so bringt.

    Ich sah damals nur die ersten 3 Folgen der ersten Staffel. Ich fand's gut gemacht und die Schauspieler haben mir ebenfalls gefallen, aber irgendwie war mir die Serie zu nahe an der literarischen Vorlag. Ich hab's gerne, wenn bei der Übertragung von einem auf ein anderes Medium Dinge angepasst werden. Das ist übrigens ein Problem, das ich mit vielen King-Verfilmung habe. Dieses oft fast sklavische Festklammern am Original.

    Heitz empfand ich schon immer als einen mässigen Vielschreiber. Nicht mal die viel gelobte Uldart-Serie konnte mich bei der Stange halten. Da brauchts schon was ganz besonders, um noch einmal eines seiner Bücher zur Hand zu nehmen. "Dunkle Lande" reizt mich da auch überhaupt nicht.