Beiträge von Strach

    1. Phantastische Erzählungen:

    Abenteuer im Süden

    Der Weg ins Licht

    Peter Palms Novelle

    Meister Scolatis Tochter

    Professor Schwarzloos

    Der Chinese


    Ich habe dieses Buch erworben und fast damit durch. 2 anthologisierte Erzählungen sind ohne Zweifel die besten.

    Sonstige Erzählungen haben mir persönlich sehr gefallen. Betsch gewinnt seinen Leser eher nicht durch Schauereffekte sondern durch seine poetisch-romantisch-melancholische Sprache.

    Eine Atmosphäre der seltsamen Erzählung der 20-er . Teilweise kann man es mit bekanntem Buchtitel "Wahn oder wahr ?" beschreiben.

    Interessant ist die Erzählung vom Prof.Schwarzloos, der der Philateliewahn zum Opfer gafallen ist.


    Außerdem ist das Buch (1968) schön gestaltet und sehr preiswert zu haben (10 Euro).Mit vielen Zeichnungen,2 Fotos von Betsch und einem Nachwort eines Freundes, der genug dramatisches Leben von dem Autor (von der Depression gequälter Betsch hat am Ende des Krieges Freitod durch Zyankali zusammen mit seiner Frau gewählt) beleuchtet.

    Danke an Arkham Insider Axel !


    Danke für noch eine Entdeckung !


    Bei Eurobuch ist leider das Buch vergriffen.


    Wenn der Stil wie bei Watzlick ist, wird für mich eine ganz schöne Aufgabe sprachlich das Buch zu knacken.

    Vielen Dank,Manfred!


    Wie immer perfekte Antwort!


    "Der Chinese" hat mich angenehm beeindruckt. "Phantastische Erzählungen" sind ganz leicht zu erwerben.

    Nichtfantastische Werke von ihm werden immer wieder verlegt.

    Wäre eine interessante Idee seine Zusammenstellung aus 2 Sammlungen zu verlegen.

    Sind die restlichen Erzählungen qualitativ auch gut ?


    Herr Bloch schreibt richtig in seinem Nachwort zu "Jenseits der Träume": "In dieser Hinsicht sind uns Amerikaner und Engländer weit voraus,über deren unbedeutentsten Abenteuer- und Horror-Schriftsteller eine Unzahl Artikel bzw.Monographien vorliegen".


    Noch 10-20 Jahre und wird noch schwieriger solche Dinge aus alter Zeit zu finden.

    Der Prophet gilt nichts im eigenen Land

    Das ist ein fast vergessener deutscher Autor.


    Sein fantastisches Werk:


    • "Der blinde Tod" (Roman,1925)
    • "Das Experiment des Dr.Tintelott" (Roman,1931) (Dr. Tintelott überträgt die telepathischen Fähigkeiten der Tiere auf einen Menschen)
    • "Land Irgendwo" (Novellensammlung,1925)
    • "Der Chinese" (lange Erzählung, 1925) ( z.B. in "Jenseits der Träume" Hrsg.R.N.Bloch)
    • "Abenteuer im Süden" (lange Erzählung,1932) (z.B. in "Montezuma" Hrsg. L.Dangel)

    Ende 60-er erschien ein dünnes Büchlein von ihm "Phantastische Geschichten".


    Meine Fragen:


    1. Weiß jemand, welche Erzählungen "Phantastische Geschichten" enthalten ?
    2. Inhalt von "Land Irgendwo" (Novellensammlung,1925) ?


    Danke!

    Danke für eine tolle Darstellung !


    Zu meiner Schande muss ich gestehen,dass ich diese Buch schon lange auf meiner Regal habe. Nur bis jetzt immer wieder aufgeschoben, weil es thematisch für mich nicht vordergründig war.

    Die Erzählung von Hach "Die Menschenhaut" hat mein Interesse zu diesem Autor erweckt. Knappe Biografie liegt auch vor. R.N.Bloch hat den Autor hochgeschätzt.

    Lars Dangel findet die Einschätzung etwas übertrieben. Herr Schädel (Achilla Press) hatte ernste Probleme mit Erben des Autors. 4 Sampler von ihm laut R.N.Bloch sind so gut wie verschollen. Zu viele Geheimnisse um diesen Autor herum !


    Ich kenne nur 2 Erzählungen von Hach.


    Hat jemand zusätzliche Information zu seinen Werken und zu seinem Leben ?


    Wie gut sind die restlichen Erzählungen aus "Der Kopf des Maori" ?


    Ach, gerade habe ich festgestellt, dass das Digitalisat von dieser Zusammenstellung im Internet ausgelegt ist.