Beiträge von Jana Oltersdorff

    Und die Stories sind jetzt auch erfasst. [Wrt]

    Hi RalfKor, für eine leichtere Zuordnung stelle bitte einen neuen Post ein mit einer Zuordnung, zu welcher Anthologie die Geschichten gehören. Es müssten zwei verschiedene sein. Welche genau? Am besten einen Post mit allen Geschichten für Anthologie A und einen für Anthologie B (jeweils mit Titel und Verlag der Antho), das wäre sehr hilfreich.


    Vielen Dank!

    Sehr guter Überblick. Kann es sein, dass dieser Voss dein Favorit war? *kicher*


    Ich ärgere mich immer noch, dass ich es seinerzeit nicht geschafft habe, für diese Anthologie etwas beizutragen. Aber die Idee war da und ist ja nicht fort, ich hoffe, ich kriege es irgendwann hin, sie auch zu einer ganzen Geschichte auszuformulieren.


    Buch ist jedenfalls notiert, wenn ich wieder Bock auf ne Anthologie habe.

    Ich konnte nicht warten und hab die ersten 4 Folgen bereits konsumiert. Erstes Fazit: Alter Falter.


    Nach der Sache mit "dem Boot und dem Wal" war auch ich fix und fertig. Die neue Staffel löst bei mir wieder eine geile Mischung aus hysterischem Lachanfall, sprachlosem Mitfiebern und angewidertem Weg- und Hingucken aus. Ein wahres Wechselbad der Gefühle. Und ich habe den Eindruck, der großartig böse Homelander hat ernstzunehmende Konkurrenz bekommen.

    Danke für den Tipp! Da ich tatsächlich kein einziges HPL-Buch besitze und seinerzeit nur einige wenige seiner Geschichten gelesen habe, weil sie in dem Bücherregal meines damaligen Vermieters, bei dem ich zur Untermiete in einem Zimmer wohnte, standen, ist das jetzt mal die Gelegenheit, die Lücke im eigenen Bücherregal zu schließen - noch dazu so schön verpackt.

    Ich kenne bisher nur den Film und fand ihn gut. Ich mag Daniel Radcliffe sowieso ganz gerne post Potter. Er macht seine Sache als ernstzunehmender Schauspieler gar nicht schlecht und hat ein Händchen für Rollen in außergewöhnlichen Filmen. In "Swiss Army Man" spielt er eine Leiche, und da ist doch dieser ganz neue Film, ich komme nicht auf den Titel, da wacht er auf, und ihm wurden Handfeuerwaffen an die Hände genagelt (!).

    Ja, davon las ich auch. Ich bin ja auch nicht völlig unvoreingenommen, was Selfpublisher angeht, obwohl ich selbst dazugehöre. Aber Fred Ink ist einer der wenigen, bei denen ich direkt zugreife und weiß, dass es mich begeistern wird.