Beiträge von Jana Oltersdorff

    Neu ab 14.04.2021 auf Netflix

    Nachdem mich der Schauspieler Dylan O’Brien am Wochenende beim Maze-Runner-Trilogie-Marathon vollkommen überzeugen konnte, freue ich mich jetzt tierisch auf den neuen Film “Love and Monsters”. Und ich muss nicht mehr lange warten, morgen ist es schon so weit.

    O’Brien spielt hier den verliebten, naiv-trotteligen Joel, der sich durch eine von Monstern bevölkerte Welt kämpfen muss, um zu seiner großen High-School-Liebe zu gelangen, die er vor 7 Jahren aus den Augen verlor, als die Monster die Weltherrschaft übernahmen.

    Der Film sollte eigentlich 2020 ins Kino kommen, musste dann aber dank Corona direkt zur VOD-Vermarktung und startet nun also bei Netflix. Die Kritiken bisher sind durchweg positiv bis schwer begeistert. Und für einen Oscar ist er auch nominiert - beste Visual Effects.

    Der Trailer sieht vielversprechend aus - ich erwarte eine ähnlich gute Mischung aus Humor, Horror und Action wie bei Zombieland.


    Infos und Trailer bei Netflix

    Vielleicht sollte ich als bekennender Nicht-Serien-Gucker in diesem Fall aber doch ausnahmsweise mal einen Blick riskieren ...

    Ich würde dir dazu raten, ja. Vermutlich ist alles eh verflochten, und das Universum hat "gewollt", dass ausgerechnet einen Tag, nachdem ich Staffel 2 zu Ende geguckt habe, hier ein Thread zu ebenjener Serie begonnen wurde. *spookysound*

    Ich hoffe doch nicht mit einem Cliffhanger....

    Na ja, wie man's sieht. Nicht so ein krasser Cliffhanger wie am Ende der ersten Staffel. Die Staffel 2 hat ein Ende. Die zentrale Storyline wird aufgelöst. Aber wie es so ist, werden ein paar lose Fäden ausgelegt, Andeutungen gemacht und Schicksale im Ungewissen gelassen. Die Charaktere sprechen am Ende der letzten Folge davon, dass etwas Großes im Anmarsch ist und das Universum und alles, was darin "verflochten" ist, gehörig ins Wanken bringen wird. Und ich will verdammtnochmal wissen, was!!! Buch lesen hilft hier ja aus oben genannten Gründen auch nicht. Menno...

    Ich habe auch erst vor kurzem "Dirk Gently" entdeckt und mich hoffnungslos in diese völlig schräge Serie verliebt.


    Worum es geht, lässt sich unmöglich in drei Sätzen beschreiben, nur so viel: Alles hängt mit allem zusammen, und nichts geschieht ohne Grund. Das wissen ein paar Figuren von Anfang an wie der Titelheld Dirk Gently, holistischer Detektiv. Andere müssen das erst lernen wie Dirks vom Pech verfolgter unfreiwilliger Assistent Todd Brotzman.

    Mir gefällt das Absurde, der teilweise alberne, oft ziemlich schwarze Humor, die sorgfältig eingestreuten philosophischen Ideen, die herrlichen Dialoge, die teilweise etwas Loriothaftes haben. Die Schauspieler sind allesamt großartig, und einige Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen, z. B. Todds Schwester Amanda oder die holistische Killerin Bart. Und ich bin ein Fan der 3 Rowdys, die übrigens stets zu viert auftreten *nickt* - natürlich tun sie das.


    Die Serie basiert sehr lose, also wirklich sehr, sehr lose auf einem Buch von Douglas Adams. Hab ich nicht gelesen ("Der elektrische Mönch"), ist aber auch egal, weil Buch und Serie wohl wirklich wenig bis nix miteinander zu tun haben.


    Ich bin wahrscheinlich late to the party, die Serie kam schon 2018 raus, aber ich hab ja auch erst seit Dezember 2020 Netflix, also.


    Und leider habe ich gestern Abend schon die letzte Folge der zweiten Staffel geguckt und bin wieder mal sehr unzufrieden damit, dass es keine dritte Staffel gibt.

    Das klingt erstmal vielversprechend. Ich liebe „District 9“. Mir gefällt die Aussage von Blomkamp, dass er die Fortsetzung nur dann machen kann, wenn es dafür einen triftigen Grund gibt. Also hoffe ich auf einen Film, der die Geschichte weitererzählt, aber eine eigene Stimme hat.

    Shayamalan-Filme polarisieren.

    ...

    Nun...wie bei allem...Geschmacksache. Da gehöre ich wohl zu den wenigen, die Shayamalan-Filme als Pflichttermin sehen %X

    So sehe ich das auch. Bisher konnte ich jedem seiner Filme etwas abgewinnen, dem einen mehr (Devil, The Visit), dem anderen weniger (The Happening, Signs), kenne aber auch noch nicht alle.


    Sein nächster sieht auch wieder interessant aus. Heißt OLD, wird an einem unheimlichen Strand spielen, der irgendwas mit den Leuten macht. Trailer findet man bereits online.

    Den hab ich auch mal geguckt, ohne zu wissen, was mich erwartet, zusammen mit Sohnemann, 14 Jahre alt. Wir fanden den beide richtig gut, aber auch sehr verstörend. Mein Sohn schüttelt sich heute noch, wenn wir uns mal dran erinnern. Voll der Albtraum, diese Geschichte.

    Hi Stockerlone, Speichermann hatten wir schon drin, die Affenpfote und Frankenstein sind jetzt auch dabei. Danke für den Hinweis!