Beiträge von Martin Cell 71

    Ich hab "Das Land des Lachens" auch doppelt, die Insel HC Ausgabe, und dann gabs noch eine

    schön illustrierte Suhrkamp Taschenbuch Ausgabe mit hochwertigem Papier. Die Phantastische Bibliothek war schon eine gute Reihe,aber leider sehr leseunfreundlich. Von Ballard gabs einige Titel.

    Ich glaub ich hab noch um 100 PhB Bücher im Regal.

    Davon sinds 6 Carroll Titel. Von den HC Ausgaben gefielen mir die 2 Eichborn am besten.

    Ich glaub "Das hölzerne Meer" war Carroll s letztes Buch auf deutsch, das lose eine Trilogie mit "Fieberglas" und "Pauline,umschwärmt" bildet. Fand ich gut. Wird Zeit wieder mal was von Carroll

    zu lesen.

    Ich fand auch die erste Erzählung "Meine Arbeit ist noch nicht erledigt" gut.

    Weil Sie eben nicht typisch für den Autor ist, mal andere Wege geht.

    Gerade das gefiel mir, während die restlichen Zwei schon eher wieder Ligotti sind.

    Aber ich muss mal wieder ein Ligotti Buch lesen.

    Ich hab das Buch vor Weihnachten gelesen, und fands auch bei der zweiten Lektüre gut.

    Es mag eine Gespenstergeschichte sein, und doch scheinen die geschilderten Geister nur

    für die Erzieherin real zu sein. Oder doch nicht. Es gibt diesen Zwiespalt, echter Grusel ensteht

    nicht wirklich. Unterdrückte Begierde im viktorianischen England führt zu einem Drama. Hat was.

    Für mich war "Schwarz" als Einstieg grandios, hab das Buch doppelt. Das Heyne Jumbo PB und die

    Neuausgabe. Diese abgedrehte Western Endzeit Fantasy mit Bezug zu unserer Zeit gefiel mir sehr

    gut, da ich ansonsten mit Fantasy gar Nichts anfangen kann. Fand die Verfilmung leider nicht so tolle.

    Ich hab "Schwarz" auch sicher schon 3 mal gelesen, "Drei" auch schon mehrmals, auch "Tot" und "Glas", und dann kam King endlich zum Ende, und alle mal durch. Mir gefiel das Ende.

    Ich hab die Hoffmann&Campe HC Ausgabe von 2015 mit Jugendstilcoverartwork, zuvor hat ich ne Weltbild Ausgabe.

    Zu meiner Schande muss ich gestehn, wohl schon 3 mal angefangen, aber nie weiter als bis zur Seite 50.

    Seine Geschichten hab ich schon gelesen, aber mit seinen Romanen tu ich mir schwer.

    Aber dieses Jahr versuch ich es nochmal.

    Ein wenig vorher war die Reihe "Die Phantastischen Romane" im Paul Zsolnay Verlag, schicke HC Ausgaben.

    Hauptsächlich Perutz,Wells,Lernet-Holenia aber auch Vieles Neues, zB Peter Straub-Wenn du wüßtest, oder etwa Guy Endore-Der Werwolf von Paris. Eine Zeitlang gesammelt, etwa 10 Bände hab ich. Aber Zsolnay hat noch heute Perutz als schöne HC im Programm.

    Da sieht man mal, was die so übers Genre denken! Zum ersten Mal King gelesen, der scheint wohl für DIe nicht von Interesse zu sein. Aber er schreibt für Publikum, das Unterhaltung will und Spannung, und da ist King einfach klasse.

    Also mir gefällt Staffel 8 sehr gut. Ich mochte die Hexenstaffel sehr, deshalb finde ich deren Rückkehr schon ziemlich cool.

    Die Staffel ist mal wieder herrlich schräg, witzig und makaber und beste Unterhaltung.