Beiträge von Martin Cell 71

    Die alteTV Verfilmung war OK, hat mich aber jahrelang davon abgehalten das Buch zu Lesen. Jetzt wo ich den Roman kenne, finde ich die Neuauflage ganz gut, aber mir fehlt einfach zu Viel. Die kosmische Tiefe bleibt völlig auf der Strecke. Schade!

    Also wenn der Titel schon ein Exot im Programm ist, dann sticht Shirley Jackson wohl ganz raus! Ich hatte mal so ne Buch Club Ausgabe, und rein geschmökert, blieb nichts hängen. Dafür ist der Film einfach zu gut, und ich hasse die neue Synchro, die alte war klasse! "Rosemaries Baby" gelesen, und auch hier ist die Verfilmung einfach besser!

    Auf meiner Liste auch, ich find das Thema spannend, letztens wurde ja Eines der Schiffswracke gefunden, und Dan Simmons. Das allein würde eh schon reichen, aber Michael Palin mochte ich immer sehr!

    Ich habs gelesen, und fand es sehr gut. Sehr schönes österreichisches Set, irgendwo in der Pampa, dazu im Hochsommer sucht ein Exjunkie seine Tochter kommt einem Kult auf die Schliche. Steht für mich in der Tradition der großen österreichischen Phantastik Autoren, irgendwie hats mich auch Peter Daniel Wolfkind erinnert, der auch in der Provinz schräge Charaktäre hinstellt, und ein unheimliche Atmosphäre schafft. Sehr Schön!

    Durch ein Reads Thread bin ich auf diesen Autor aufmerksam geworden, in der Sparte Southern Gothic. Frank Bill erinnert an Donald Ray Pollock oder Lansdale,

    ist aber viel härter, schräger, prägnanter und zugleich auch witzig. Seine Stories sind in Southern Indiana angesiedelt, und hier regiert Meth, Gewalt, Bare Knuckle Fights und vieles mehr. Schon fast absurd, wie sich Familien gegenseitig abmurcksen und verkaufen. Dabei kitzelt der Autor noch Humorvolles raus, eigentlich will man nicht lachen, kann aber nicht anders reagieren. Als Einstieg sei als Tipp sein Storyband "Cold Hard Love" erwähnt, in denen es um besagte Themen geht, mache der Geschichten haben auch einen Zusammenhang. Waffenschuggel, Schlägertypen und Mord.

    Ähnlich gehts auch in seinem Roman "Der Geschmack der Gewalt" zu, in dem es ums Bare Knuckle Fight geht, aber auch hier wird gemordet und geraubt.

    Absoluter Tipp für alle Freunde von Lansdale und Pollock und harten Krimis, und auch der Southern Gothic.


    Cold Hard Love (Crimes in Southern Indiana) Stories erschienen bei Suhrkamp Nova (Klappenbroschur)

    Der Geschmack der Gewalt (Donnybrook) Roman ebenfalls Suhrkamp Nova (Klappenbroschur)

    Ich fand die Sammlung sehr gelungen, und vor allem die Werwolfstroy hat mich umgehaun. Klasse! Sembten und Siefener, ganz klar die 2 Namen der deutschen Phantastik, aber Obacht Erik R. Andara rückt immer näher. Der hats auch drauf!

    Ich hab grad mein alte Heyne Buchausgabe rausgekramt, und werde es wohl demnächst lesen. Kann ich mir gut vostellen das Pratchett und Gaiman nicht immer derselben Meinung waren. Ich hab einige Mal versucht Pratchett zu Lesen, kam aber nie wirklich rein in die Lektüre, und weiß auch nicht warum. Sein Humor gefällt, aber es war wohl nicht Meines.

    Genau das Gefühl hab ich bei NOS4a2! Ich fauler Hund hab "Ein Gutes Omen" immer noch ungelesen in meinem Regal stehn, dennoch find ich die Serie gut, das Buch eigentlich nur wegen Gaiman gekauft.

    Ich hab das Buch erst letzte Woche gelesen, und fands sehr gut. Was King hier auf Grundlage von Shining macht, ist schlichtweg grandios. Es gibt diese Bücher von King, wo mich die Story fesselt, die Handlung berührt, die Spannung begeistert, und seine Warmherzigkeit sprachlos werden lässt. Das ist eines dieser Bücher.