Beiträge von HarryW

    Ich warte immer noch auf eine Veröffentlichung, allerdings bin ich nach deinem Bericht nicht mehr so neugierig.

    Erstaunlich, dass noch kein Thread gestartet wurde. Den ersten Teil fand ich vor 10 Jahren grossartig ... Woody Harrelson punktet für mich immer. Werde mir demnächst den zweiten zu Gemüte führen. Er soll angeblich das Rad nicht neu erfinden und sogar Witze und Situationen aus dem ersten Teil wiederholen ... aber hey, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!


    Änderungen der Handlung sind grundsätzlich nichts schlechtes. Sobald eine Geschichte in ein anderes Medium transportiert wird, gelten halt andere Regeln ... ein altes Thema ;).

    Noch nicht gesehen. Will ich aber noch nachholen, gerade weil ich vor kurzem das Original gesehen habe und ziemlich enttäuscht wurde. Damals im Kino fand ich ihn toll. Heute ... nun ja ... dämlich handelnde Charaktere, ein relativ spannungsarmes weil vorhersehbares Grundgerüst sowie ein Kind, das wirklich schlecht schauspielert. King hat damals das Drehbuch selbst geschrieben und darauf bestanden, dass es nicht abgeändert werden darf. Wahrscheinlich war das auch der Grund, weshalb George Romero die Regie nicht übernahm, obwohl er angefragt wurde.


    Zurück zum Remake. Ich erwarte schon ein wenig Feingefühl der beiden Regisseure. Immerhin haben die vor ein paar Jahren "Starry Eyes" gemacht, der wirklich toll ist.

    Für 2020 steht ein US-Reboot des US-Remakes vom japanischen Film 'The Grudge'. Für einmal fand ich das Remake deutlich spannender als das Original. Aber ob es jetzt auch noch einen Reboot braucht, ist wirklich fragwürdig. Allerding muss ich zugeben, dass der Trailer eine interessante Mischung aus Unheimlichem und Jump-Scares darstellt. Könnte für einen unterhaltsamen Filmabend was sein. Aber noch bleibt und etwas Zeit ...


    Eine schöne Idee, nur ist sie für regelmässige Leser eigentlich keine wirkliche Herausforderung. Egal. Ich denke, ich mache auch mit, allerdings lege ich mich jetzt noch nicht fest, da bei mir immer auch der Bauch mitentscheidet, was ich gerade lesen will. Mir wäre allerdings lieber, wenn die Kategorie "Heftromane" nicht dabei wäre. Für mich sind die echt Zeitverschwendung, und dass ich dann zufällig gerade einen wirklich guten herauspicke, ist bei der Flut eher unwahrscheinlich. Da wäre mir eine Kategorie für Sachbücher schon lieber.

    Heute begonnen. Bin noch nicht weit, stecke aber bereits knietief im nächsten Fall, der wenige Wochen nach der Handlung von Band 1 einsetzt. Und wie schon im ersten Teil merke ich als Leser, wie gut David Morrell recherchiert hat, um das London von 1855 wiederzugeben.


    Schon jetzt behaupte ich, dass jeder, der Band 1 mochte, auch Spass an diesem Teil hat. Von daher: eine klare (etwas frühe :D) Empfehlung.

    Hat nix mit moralin zu tun, sondern mit der Tatsache, dass wir alle älter werden.

    Also ich fühle mich immer noch meistens wie 12 ^^. Das Knirschen am Morgen beim Aufstehen kommt natürlich vom Bettgestell und nicht von meinen Knochen.


    Zu den Schauspielern: Ich freue mich immer, wenn ältere Actor benützt werden. Der Hollywood-Trend, dass jeder Schauspieler wie ein Model mit Waschbrettbauch aussieht und knochendürr daherstolziert, ist zum kotzen. Das sind oft gar keine richtigen Menschen mehr, was die Immersion wahnsinnig erschwert und zudem eine dämliche Vorstellung in die Köpfe der Zuschauer projeziert, wie Menschen auszusehen haben. Go on Arnie und Linda!!!