Joe Hill: Ein Korb voller Köpfe

  • Das neue Horror-Meisterwerk von JOE HILL (Locke & Key).


    June und Liam genießen 1983 auf Brody Island in Maine den Sommer. Doch dann türmen mehrere verurteilte Straftäter, und alles ändert sich. June muss sogar mit einer verfluchten Wikinger-Axt um ihr Leben kämpfen, und da werden die Dinge so richtig finster und verrückt! Zudem kommen dunkle Geheimnisse über die Inselbewohner ans Licht. Wer 80er-Jahre-Horror und Horror-Comics mag, muss das lesen!


    https://paninishop.de/joe-hill…b-voller-koepfe-djhill001

    "Ich schreibe so lange, bis der Leser davon überzeugt ist, in der Hand eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein". ... `Stephen King´

  • Inzwischen ist der US-Band erschienen, der die gesamte 7teilige Miniserie versammelt.


    Schickes Hardcover mit transparentem Umschlag, dickes Papier, Sketches und ein kurzes Interview mit Joe Hill und Leomacs... alles ganz nett. Die Zeichnungen sind auch okay . Die Story von "Basketful of Heads" fand ich aber ziemlich schwach: June metzelt sich mit einer alten Wikinger-Axt durch eine Armee toxischer Männer und deckt nebenbei eine recht unspektakuläre Verschwörung auf - That's it!

    Die Axt und die sprechenden Köpfe sind dabei nur reiner Gimmick und für die Handlung nicht von Belang. Zudem wird die magere Geschichte viel zu sehr in die Länge gezogen. Das kann Joe Hill wirklich besser.


    Ich hoffe die kommenden Ongoings von Hil House Comics werden besser. Besonders gespannt bin ich auf "Dollhouse" von M.R. Carey.