Lesechallenge

  • Wie wollt ihr die Lesechallenge 2021 durchführen? 7

    1. Die Kategorien werden in den nächsten Wochen von Forenobrigkeit und regulären Mitgliedern entwickelt. (4) 57%
    2. Ich befürworte unterschiedliche Schwierigkeitslevel. (4) 57%
    3. Die Forenobrigkeit erstellt bis Anfang Januar eine neue Liste mit Kategorien. (1) 14%
    4. Die Lesechallenge 2020 hat mir so gut gefallen, dass ich mit für nächstes Jahr 2 davon wünsche (z. B. die von Royston UND die von Mammut). (1) 14%
    5. Die Lesechallenge interessiert mich nicht. (1) 14%
    6. Wir verwenden die bewährten Kategorien der letzten Challenge mit neuen Büchern. (0) 0%
    7. Wir verwenden die vorgeschlagenen Kategorien von Royston. (0) 0%
    8. Ein Mitglied erstellt eine Liste mit Kategorien. (0) 0%
    9. Sonstiges (Erläuterung wird hier geantwortet). (0) 0%

    Du warst schneller als mein Edit. :-)

    Man könnte aber durchaus beide laufen lassen, oder? Es gab ja auch die allgemeine Challenge und eure mit P. K. Dick, sogar mit dem Gesamtwerk. Ich finde Roystons einfach extrem spannend.


    Ich würde gerne zwei mitmachen, ein Jahr bietet genug Zeit.

    Tja, das ist wohl immer Geschmackssache. Also ich persönlich finde die potentielle Liste von Royston für mich auch herausfordernder als die Aktuelle von diesem Jahr.


    Beispielsweise bekomme ich von Science Fiction tendentiell meist Ausschlag, da hätte ich eher keine Freude dran. Auch bei der Kategorie Serie/Trilogie/Saga wäre ich persönlich eher für die allgemeinere Variante "ein Band" anstelle von "erster Band". Gerade im Fantasy-Bereich habe ich da schon genug am Laufen als dass ich da noch etwas anderes neu starten müsste. Dennoch könnte ich mir über beides im Sinne der Herausforderung mal Gedanken machen.


    Generell hat mir die Challenge auf jeden Fall Spaß gemacht und ich fände es gut, wenn es für nächstes Jahr wieder eine gäbe. Gerade die Herausforderung führt ja auch mal dazu, etwas abseits der eigenen Gewohnheiten zu lesen. Von der "Forenobrigkeit" ist noch nichts dazu geplant, wenn das gewünscht wird, könnnen wir uns dazu aber etwas überlegen. Die letzte Challenge hatte ja schon Ende 2019 gestartet. Da wir derzeit ganz gut ausgelastet sind, dürfte dann der Start aber erst auf den Januar fallen.


    Ich starte mal eine Umfrage, wie die Challenge durchgeführt werden könnte.

  • Ich laufe wohl außer Konkurrenz, aber ich finde die Kategorien von Royston eigentlich sehr niederschwellig. Wahrscheinlich wäre es aber wirklich das einfachste, in den nächsten drei Wochen einfach gemeinsam die Kategorien zu entwickeln. Vielleicht ja auch eine Lesechallenge, wo man verschiedene schwierigkeitsleveln einführt (9 von 12 Kategorien: Bronzelevel, 10 von 12 Kategorien Silberlevel etc.)

  • Vielleicht ja auch eine Lesechallenge, wo man verschiedene schwierigkeitsleveln einführt (9 von 12 Kategorien: Bronzelevel, 10 von 12 Kategorien Silberlevel etc.)

    Auch eine interessante Idee... da könnte man auch einen Erfolg erreichen, wenn man auf eine bestimmte Kategorie gar keine Lust hat, grundsätzlich aber mitmachen möchte.

  • Hier mal ein Vorschlag für zwölf Kategorien, eine pro Monat:

    1. Ein Werk der phantastischen Literatur aus dem Zeitraum vor 1946
    2. Ein Werk der phantastischen Literatur aus dem Zeitraum 1946 – 2019
    3. Ein Werk mit Ersterscheinung 2020
    4. Ein Werk mit Ersterscheinung 2021
    5. Ein Buch aus dem Genre Science-Fiction
    6. Ein Buch aus dem Genre Horror
    7. Ein Buch aus dem Genre Fantasy/Steampunk
    8. Ein Band einer Serie / Trilogie / Saga
    9. Sekundärliteratur oder Sachbuch
    10. Wild Card- Ein Buch abseits der Phantastik, das man aber als solches lesen kann
    11. Ein original nicht englischsprachiges Buch
    12. Eine Buch mit Kurzgeschichten, die zusammen hängen, entweder als Thema, oder als Shared World wie Wild Cards oder Diebeswelt

    Und dann wie Eric schreibt drei Level:

    10 von 12 Kategorien: Bronzelevel, 11 von 12 Kategorien Silberlevel, 12 von 12 Kategorien Goldlevel

  • Glückwunsch für die Challenge. Hat sich die Lektüre denn insgesamt für dich gelohnt?

    Danke. Es hat sich schon gelohnt. Einige Bücher hatte ich schon im Regal stehen und habe ich jetzt endlich mal gelesen, aber ich habe auch viele neue Sachen entdeckt, einfach weil man sich auf der Suche macht etwas zu finden, ohne sich früher schon mal Gedanken über die spezifischen Themen gemacht zu haben.

    Ich würde mich sehr über eine neue Lesechallenge freuen. Sowohl die Kategorien, die Royston vorgeschlagen hat als das was Mammut hier noch reingeschrieben hat, sind interessant. Das mit den Schwierigkeitsstufen find ich eine richtig gute Idee.

  • Nachtrag: Ich habe bewusst bei 9 begonnen, weil ich das Sekundärwerk als Platinlevel schalten würde, also more tham necessary, diese Kategorie lässt doch viele Leute außen vor.

    Übrigens habe ich vorhin nicht nachgedacht, vielleicht wäre 13 Kategorien doch die der Literaturspielart angemessenere Anzahl -- nur so ein Gedanke.

  • Hier mal ein Vorschlag für zwölf Kategorien, eine pro Monat:

    1. Ein Werk der phantastischen Literatur aus dem Zeitraum vor 1946
    2. Ein Werk der phantastischen Literatur aus dem Zeitraum 1946 – 2019
    3. Ein Werk mit Ersterscheinung 2020
    4. Ein Werk mit Ersterscheinung 2021
    5. Ein Buch aus dem Genre Science-Fiction
    6. Ein Buch aus dem Genre Horror
    7. Ein Buch aus dem Genre Fantasy/Steampunk
    8. Ein Band einer Serie / Trilogie / Saga
    9. Sekundärliteratur oder Sachbuch
    10. Wild Card- Ein Buch abseits der Phantastik, das man aber als solches lesen kann
    11. Ein original nicht englischsprachiges Buch
    12. Eine Buch mit Kurzgeschichten, die zusammen hängen, entweder als Thema, oder als Shared World wie Wild Cards oder Diebeswelt

    Und dann wie Eric schreibt drei Level:

    10 von 12 Kategorien: Bronzelevel, 11 von 12 Kategorien Silberlevel, 12 von 12 Kategorien Goldlevel


    Dieser Vorschlag gefällt mir sehr gut.

  • Hier mal ein Vorschlag für zwölf Kategorien, eine pro Monat:

    1. Ein Werk der phantastischen Literatur aus dem Zeitraum vor 1946
    2. Ein Werk der phantastischen Literatur aus dem Zeitraum 1946 – 2019
    3. Ein Werk mit Ersterscheinung 2020
    4. Ein Werk mit Ersterscheinung 2021
    5. Ein Buch aus dem Genre Science-Fiction
    6. Ein Buch aus dem Genre Horror
    7. Ein Buch aus dem Genre Fantasy/Steampunk
    8. Ein Band einer Serie / Trilogie / Saga
    9. Sekundärliteratur oder Sachbuch
    10. Wild Card- Ein Buch abseits der Phantastik, das man aber als solches lesen kann
    11. Ein original nicht englischsprachiges Buch
    12. Eine Buch mit Kurzgeschichten, die zusammen hängen, entweder als Thema, oder als Shared World wie Wild Cards oder Diebeswelt

    Und dann wie Eric schreibt drei Level:

    10 von 12 Kategorien: Bronzelevel, 11 von 12 Kategorien Silberlevel, 12 von 12 Kategorien Goldlevel

    Also zuerst einmal möchte ich anmerken, dass ich lediglich Vorschläge genannt habe, die mir aus dem Stehgreif eingefallen sind. Meine Vorschlagsliste sehe ich durchaus als Überarbeitungswürdig. Ähnlich sehe ich es aber auch mit Michaels Liste hier. Kategorie 3 & 4 sind mir persönlich zu ähnlich. Und die Sekundärliteratur sehe ich ähnlich wie Erik. Die Kategorie wäre als Platin anzusehen. Zu Kategorie 12 fällt mir absolut nichts ein.


    Ich bin auch hin und hergerissen. 13 Kategorien (wie bereits vorgeschlagen) klingen natürlich von der Zahl her genial. Ich persönlich möchte mich aber nicht zum Großteil meines begrenzten Lesezeitraums an eine Challenge gebunden fühlen. Auch wenn diese Kategorisierungen mit Platin, Gold etc. einen Reiz haben.


    Mein Vorschlag: Wir sammeln die gesamten Kategorievorschläge und lassen darüber abstimmen. Die 6 meistgewählten Kategorien werden es dann.

  • Wie wäre es noch mit der Kategorie: Ein Buch, das jemand anderes bereits für die Leschallange gelesen hat. Das könnte den Austausch fördern.

    Charmante Idee, aber ich glaube nicht, dass ich da fündig würde. Und dann doppeln sich letztlich ne Menge Besprechungsthreads mit denen diesen Jahres. Ich wäre aber in jedem Fall - also egal, welche Kombis morgen aufgestellt werden - für eine Wild Card. Die könnte man dafür nutzen, oder für die Sekundärliteratur (die ja wohl einigen quer reinläuft).