Neue Reihe UNTOTE KLASSIKER

  • Für mich wären tatsächlich diese Leute spannender. Da ich antiquarisch gut mit Ewers-Büchern eingedeckt bin, reizen mich hier Neuausgaben nicht allzu sehr. Von solchen erwarte ich allerdings, dass sie etwas on top bieten: ein Nachwort (s. u.) oder auch die Illustrationen der amerikanischen Ausgabe von Mahlon Blaine (s. die Alraune-Ausgabe im Düsseldorfer Grupello Verlag, 1998).


    Nachdem Ewers vor einigen Jahren gemeinfrei wurde, sind ja einige Sachen von Kleinverlagen oder Einzelpersonen wiederveröffentlicht worden. Selbst habe ich zu dem Band Die chinesische Kreuzigung (Hrsg. Lino Wirag, 2014) ein Nachwort verfasst, das die Ewers-Rezeption von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart untersucht (Hanns Heinz Ewers und kein Ende … die Rezeption seit 1945). Also: In welchen Zusammenhängen u. Publikationen wurde und wird sein Werk gewürdigt, gelobt oder kritisch durchleuchtet. Da sieht man, dass Hanns Heinz Ewers nie wirklich "weg" gewesen ist, wobei in der Sekundärliteratur neben positiven Stimmen erwartungsgemäß auch vernichtende Urteile zu hören sind.


    Würde ich meinen Text von 2014 jetzt überarbeiten, würde ich selbstverständlich auch die Untoten-Klassiker-Ausgabe erwähnen. Ich sehe mich bestätigt, dass das Interesse an Ewers nicht erlahmt, – an ihm ist eben einfach kein Vorbeikommen, egal, wie man zu ihm stehen mag.

    Hallo Axel,


    vielen Dank nochmals für Deinen ausführlichen, sachkundigen Kommentar.


    Ich gebe Dir vollkommen recht, dass Neuausgaben im Vergleich zu kompletten deutschsprachigen Erstveröffentlichungen einen entsprechenden Mehrwert bieten müssen. Daher auch unser Konzept mit aufwändigen Illustrationen und einem ausführlichen Vorwort zur Einführung ins Werk und ins Leben des Autors. Das woilen wir natürlich auch bei deutschsprachigen Erstveröffentlichungen anderer Autoren so halten.


    Was Ewers betrifft, haben wir ihn schon auch bewusst als ersten Autor in dieser Reihe gewählt, weil er - wie Du auch richtig sagst, "nie wirklich weg gewesen ist" und immer noch eine gewisse breitere Bekanntheit hat, die vermutlich seinem kontroversiellen Werk UND Leben geschuldet ist (ich kenne übrigens auch Dein Nachwort aus "Die chinesische Kreuzigung", sehr schön …!) Eine Bestätigung dafür ist, dass auch Herr Dr. Kugel, der Biograf und langjährige Rechtverwalter von Ewers, bezüglich weiteren Materials bereits an uns herangetreten ist …


    Beste Grüße,

    JP

  • Lieber Herr Strach,


    besten Dank für Ihren Kommentar, den ich sehr toll finde! Genau in diese Richtung denken wir auch, dass wir in der Folge wenig bekannte oder völlig unbekannte Autoren der Alten Phantastik forcieren wollen - in Deutschland wäre da z.B. auch Thea von Harbou (die Frau von Fritz Lang und Drehbuchautorin von "Metropolis") ein Thema - kaum jemand weiß, dass sie auch einige Kurzgeschichtensammlungen mit Unheimlicher Phantastik veröffentlicht hat …


    Bezüglich russischer Autoren würde es mich sehr freuen, mich per PN mit Ihnen kurzzuschließen … Interesse ist in jedem Fall da, und womöglich können wir diesbezüglich ja auch hilfreiche Infos austauschen!


    Mit besten Grüßen,

    JP

  • Bin begeistert und wünsche euch mit der Reihe viel Erfolg. Eine Bereicherung. Überdies begrüße ich eure Entscheidung, neben Sammlerausgaben auch "einfache" bzw. Kindle-Versionen anzubieten. Immerhin kann nicht jeder 20-30 Euro regelmäßig entbehren. Sehr sympathisch. Möge euch der Erfolg beschieden sein.

    Lieber MadScheib,


    herzlichen Dank für die guten Wünsche - freut uns, dass die Idee gefällt!

    Die Illus sind übrigens auch in der E-Book-Version enthalten, die in Kürze verfügbar ist!


    Lg,

    JP

  • Jo, ich habe noch die eine oder andere Frage, die Du mir vielleicht beantworten kannst. Vielen Dank im Voraus.

    1. Veröffentlicht Ihr ausschließlich Kurzgeschichten? Oder werden auch stilgerechte Romane, Novellen etcetera herausgebracht?

    2. Werden, wenn möglich, die damaligen Illustrationen bei der Wiederveröffentlichung berücksichtigt?

    3. Werden die Vor- bzw. Nachworte exklusiv für die Buchreihe verfasst oder sind diese bereits gegenwärtig verfügbar?

    4. Welche Auflage der Bücher sind vorgesehen?

    5. Sind gleichfalls passende Anthologien geplant?

    6. Woher nehmt Ihr die Zuversicht, daß diese Art von Literatur die heutige unzuverlässige Leserschaft erreichen wird?

  • Hallo Hospes,

    gerne versuche ich Deine Fragen zu beantworten:

    1) Bei den UNTOTEN KLASSIKERN möchten wir uns zunächst auf Geschichtensammlungen konzentrieren, nicht zuletzt deswegen, weil ich auch persönlich der Meinung bin, dass - zurückgehend bis E.A. Poe - die kurze Form für das Genre eigentlich die ideale ist. Möchte aber Romane, Novellen o.ä. für die Zukunft auch nicht per se ausschließen.

    2) Zumindest die ersten Bände werden alle mit komplett neuen Illustrationen versehen, vorwiegend aus zwei Gründen - einerseits gibt es in den Originalen oftmals keine Illustrationen, andererseits ist dies auch von der Rechteseite her wieder ein eigener Bereich

    3) Vor- bzw. Nachworte werden immer neu und exklusiv für die Buchreihe verfasst

    4) Wir lassen einen Grundstock (jeweils 200 Stück Harcdover und Paperback) für den Direktvetrieb vorab drucken, für den Verkauf über die diversesten Online-Shops und Bestellungen aus dem Buchhandel wird über unsere Verlagsvereinbarung mit dem Barsortimenter on demand produziert. Damit stellen wir sicher, dass die Bücher auf unserer Backlist auch längerfristig verfügbar sind.

    5) Wie schon gesagt, ist es mit Sicherheit mehr ein Liebhaber-Projekt, aber für eine ziemlich klar umrissene Kernzielgruppe. Das Genre Horror inkl. Sub- und Nebengenres hat einen Marktanteil von ca. 5% am deutschsprachigen Buchmarkt, also bleibt am Ende vermutlich eine überschaubare Gruppe potentieller Käufer über, die wir so gut es eben geht erreichen möchten.


    Hoffe geholfen zu haben!

    Lg,

    JP

  • Eine Bestätigung dafür ist, dass auch Herr Dr. Kugel, der Biograf und langjährige Rechtverwalter von Ewers, bezüglich weiteren Materials bereits an uns herangetreten ist …

    Das ist natürlich prima, Kugels Ewers-Biografie ist ja große Klasse! Ich kann mich den anderen nur anschließen und wünsche alles Gute, sowohl mit Ewers als auch mit den folgenden Autoren!

  • Das heißt, auch bei Amazon zu bestellen?

    Ansonsten...bitte den Verlagslink posten wo man direkt bei Euch bestellen kann. Und...TOI..TOI...TOI...eine ambitionierte und herrliche Idee.

    Hallo Anubis,

    vielen Dank für die guten Wünsche - freut mich, dass Dir die Idee gefällt!

    Den ersten Band gibt's als Hardcover und als Paperback in zahlreichen Online-Shops (natürlich auch bei Amazon ...), sowie auf Nachfrage/Bestellung auch bei Deinem Buchhändler des Vertrauens. Und selbstverständlich auch im Shop auf unserer Website: https://www.jojo-media.at/shop/


    Beste Grüße,

    JP

  • Ich blättere gerade durch den erste Band als Taschenbuch. Das Buch liegt gut in der Hand und die Aufmachung gefällt mir wirklich sehr!

    (Einziger kleinerer Wehmutsttropfen: Der Text so weit in Richtung Klebebindung gesetzt, dass es schwer werden dürfte, dass Taschenbuch Knickfrei zu lesen.)

  • Wow, ein spannendes und ambitioniertes Projekt, dem ich die Daumen drücke. Interessant und toll finde ich euren Ansatz, ebooks und über on demand zu gehen, d.h. die Bücher sind auch dauerhaft für alle Leser verfügbar.

    Hallo Vincent,


    vielen herzlichen Dank für die guten Wünsche und das Daumendrücken :-)!


    Ja, das war uns ganz wichtig, dass die Bücher und ebooks dauerhaft verfügbar sind, quasi wie die Backlist großer Verlage.

    Wir starten halt nicht mit Tausender-Startauflagen, sondern im überschaubaren Rahmen für die Kernleserschaft. Dennoch haben wir die Hoffnung, dass wir über einige Marketing- und Vertriebsaktivitäten auch neue Leser für das Genre gewinnen können (mehr dazu demnächst - hab da rund um die offizielle Buchpräsentation was Spannendes in petto … ;-)


    Lg,

    JP

  • Hallo Cheddar Gobblin - nicht nur mit einem, sondern mit mindestens zwei. Wir stecken mitten in den Vorbereitungen für Band 2 (William Chambers Morrow - Der Affe, der Idiot und andere Leute, dt. Erstveröffentlichung) und Band 3 (Maurice Level - Die Tore der Hölle, dt. Erstveröffentlichung). Wenn alles wie geplant läuft, noch heuer im Frühjahr. Nähere Informationen folgen demnächst! JP

  • Coole Sache. Die zwei Bände klingen extrem interessant und werden definitiv gekauft.

    Hallo, ich habe gute Nachrichten betreffend die Fortsetzung der Reihe UNTOTE KLASSIKER. Die Erscheinungstermine der nächsten beiden Bände stehen fest, und eine kleine Überraschung gibt es auch noch dazu.


    UNTOTE KLASSIKER, Band 2 "Der Affe, der Idiot und andere Leute" von William Chambers Morrow erscheint am 15. Mai.

    UNTOTE KLASSIKER, Band 3 "Die Tore der Hölle" von Maurice Level erscheint am 15. Juni.

    Beide Bände gibt es in bewährter Weise wieder als Hardcover, als Paperback und als E-Book, mit Illus von Ladi Bartok und jeweils einem ausführlichen Vorwort von mir.

    Unten schon mal die Cover-Vorschau.


    Als kleinen Appetizer werden wir dazu Ende April die Titelgeschichte aus dem Morrow-Band ("Die Auferstehung der kleinen Wang Tai") exklusiv als E-Book unter dem Reihentitel "UNTOTE KLASSIKER - Shortcuts" veröffentlichen.


    Und weil ich an Morrow tatsächlich einen Narren gefressen habe (sein viel berühmterer Freund und Förderer Ambrose Bierce war eigentlich ein Epigone von Morrow, nicht umgekehrt!), plane ich einen weiteren Band mit unheimlichen Stories von Morrow, der auf die Originaltexte aus Zeitschriften und die englische Morrow-Ausgabe von S.T. Joshi unter dem Titel "The Monster-Maker" zugreift und die in dieser Zusammenstellung weder auf Englisch noch auf Deutsch je erschienen sind.


    Have fun!