Phantastik-Verlage aus dem englischsprachigen Ausland

  • Ich muss dazu sagen, dass die säckeweise Anlieferung von Büchern auch bei mir eher die Ausnahme ist.^^


    Aber damals gab es 2 sehr günstige Angebote für größere Pakete (einmal für Paperbacks, einmal für Hardcover). Da ich zu dem Zeitpunkt noch gar nichts von dem Verlag hatte, lohnte sich das bei dem Preis. Dazu dann noch zwei ausgewählte Einzelstücke und schon hat es für einen ganzen Sack gereicht.^^

  • Grad auf der FB-Seite des Chômu Press gesehen: der Verlag schließt. :(

    Ein Statement auf der Homepage wird folgen, aber die Betreiber möchten Interessierten noch eine kleine Weile die Chance geben, Bücher zu kaufen (eine konkrete Deadline wird nicht genannt, der Post ist von heute).

  • Das ist der Publisher von Justin Isis und Quentin S. Crisp, oder? Ich habe gerade gelesen, dass die Büche auf jeden Fall noch eine ganze Weile zu erstehen sein werden. Der Verlag hat für sie seinen Zweck erfüllt, Genre und Literarisch Hochwertes zu einem Mischmasch werden zu lassen und damit 90er-Konzepte zu überholen (so J. Isis), drum ist es jetzt Zeit, ihn auslaufen zu lassen.

    Beide Autoren kann ich ürbigens empfehlen, wenn man sich auf etwas Neues einlassen möchte. Wobei Crisp ja mit seinen Morbid Tales eigentlich sehr klassisch begonnen hat.

  • Ah, da ist auch nun die angekündigte Nachricht auf der Verlagsseite - von Crisp unterzeichnet (den ich nur vo Namen her kenne und Isis kenne ich gar nicht, da bist du sicher besser informiert als ich).


    Ich habe gerade gelesen, dass die Büche auf jeden Fall noch eine ganze Weile zu erstehen sein werden.

    Hm, auf der Seite steht jedenfalls:

    "Chômu titles will be removed from distribution at the end of January (there might be separate announcements concerning the Dadaoism anthology), so you still have almost two months in which to buy up any titles that you have not so far collected."


    Ich finde den Auftritt des Verlags wunderschön, interessiere mich aber eigentlich nur für ein Buch: Nemonymous Night, by D.F. Lewis.