Biomechanomicon: Lovecraft in Space

  • Detlef Klewer (Hrsg.)

    BIOMECHANOMICON

    Lovecraft in Space – Eine Horror-SF-Anthologie

    AndroSF 101

    p.machinery, Winnert, Juni 2019, 302 Seiten, Paperback

    ISBN 978 3 95765 162 4 – EUR 17,90 (DE)

    E-Book: ISBN 978 3 95765 908 8 –EUR 8,99 (DE)






    In den unendlichen Weiten des Universums lauert das Grauen … Mächtige Wesen aus anderen Dimensionen bedrohen die Galaxien und ihre Bewohner … Um dieser Gefahr zu begegnen, werden Mutige zu gewagten Unternehmen ausgeschickt, um den Gegner aufzuspüren und der Bedrohung zu begegnen …

    Androiden, Cyborgs, kybernetische Einheiten, Hybride oder kampfbereite Menschen treffen während ihrer Missionen in den Tiefen des Weltalls auf Lovecrafts alte Götter oder andere Horrorgeschöpfe seines Pantheons.

    Ihre spannenden Geschichten füllen die Seiten der Chronik des interplanetarischen Schreckens – das »Biomechanomicon«.


    Die Storys:

    Tobias Habenicht: Die Sprache der Alten

    Nina Horvath: Der Mann mit dem Koffer

    Hans Jürgen Hetterling: Der alte Feind

    Regine D. Ritter: Auf Kynarth

    Christoph Frischer: Der augenlose Kapitän

    Victoria Sack: Anachron

    David Grade: Die Tiefe hinter den Sternen

    Ronja Gerdes: Der Seelenstein

    Magnus Andersen: Auferstehung

    Henrik Sturmbluth: Die azurblaue Königin

    Alexa Pukall: Die Hundefänger

    Gard Spirlin: Die Ehre des Piraten oder: Was geschah mit Charlie Thompson?

    Lisa-Katharina Hensel: Cthugha

    Detlef Klewer: Ein Stern erwacht

    Anna Noah: Schöpfungsfehler – die Korrektur

    Florian Krenn: Das Tor zu den Sternen


    Titelbild und (farbige!) Illustrationen stammen von Detlef Klewer.

  • In Sachen neuzeitlicher Lovecraft-Literatur tut sich hier ja richtig was. In der Liste hätte ich mir noch ganz gut Holger Karske mit "Ultraschwarz" vorstellen können, aber die Story ist ja schon im Band "Stadt unter dem Meer" erschienen … Geht das in etwa in die hier angepeilte Richtung?

  • Herzlichen Glückwunsch Nina! Auch hier bin ich schon sehr gespannt.

    Fang nicht an, Dinge zu tun, tu sie einfach! (ML)

    Wer wenig denkt, irrt viel (Leonardo da Vinci)

    Meinungsverschiedenheiten über ein Kunstwerk beweisen, dass das Werk neu, komplex und lebenswichtig ist. (Oscar Wilde)

    Wenn Kritiker uneins sind, befindet sich der Künstler im Einklang mit sich selbst. (Oscar Wilde)

    mluniverse.wordpress.com

  • In Sachen neuzeitlicher Lovecraft-Literatur tut sich hier ja richtig was. In der Liste hätte ich mir noch ganz gut Holger Karske mit "Ultraschwarz" vorstellen können, aber die Story ist ja schon im Band "Stadt unter dem Meer" erschienen … Geht das in etwa in die hier angepeilte Richtung?

    Ich habe das Buch selbst erst bekommen und kenne daher nur meine Geschichte. Die ist aber ganz anders, dieses Mal hatte ich einen Riesenspaß mit einer etwas schrägen Raumschiffcrew und dem theatralischen Auftreten des ultimativem Bösen am Ende.