Matthew Gregory Lewis - Der Mönch

  • Mit einem 15-seitigen Vorwort von Stephen King. Limitiert auf nur 1.500 Exemplare.

    Ein schauriges Spektakel in grellen Farben.

    Als die brutalen Frevel des scheinheiligen Dominikanermönches Ambrosio ans Licht kommen, ist er aus Furcht vor der Inquisition gezwungen, einen Pakt mit dem Teufel einzugehen. Doch statt des erhofften Seelenheils erwartet den Sünder die ewige Höllenpein …

    Trotz seiner Veröffentlichung vor über 220 Jahren ist DER MÖNCH überraschend kraftvoll und modern geschrieben. Ebenso ungewöhnlich für die damalige Zeit ist die scharfe Kritik an der Kirche: Lewis zeigt die Männer der geistlichen Macht als verkommene Heuchler – und als unwissende Diener des Teufels.

    Auch die Gewaltdarstellung ist drastisch und macht den Roman zu einem der ersten Vertreter des Extreme Horror.

    Wer sich für die Frühzeit des Horrorgenres interessiert, dem sei DER MÖNCH empfohlen. Den Leser erwartet Fantastik vom Feinsten – ein Leckerbissen, wie er selten geboten wird.


    Erscheint Ende Oktober. Übersetzt von Michael Siefener:

    https://www.festa-verlag.de/der-moench.html

  • Das erinnert mich daran, dass ich das Buch besitze, aber nie gelesen habe. Sollte ich ändern.

    Die Ausgabe von Festa sieht toll aus!

    Ich lese gerade: Die weißen Gestalten von Arthur Machen


    “A reader lives a thousand lives before he dies.” said Jojen. “The man who never reads lives only one.” - A Song of Ice and Fire (George R. R. Martin)


  • (Handelt es sich hierbei nicht um einen echten Klassiker? Wäre eine Verschiebung des Threads möglich?)


    Das Buch brauche ich, muss aber bei dem Preis echt schlucken. Vielleicht bleibe ich doch besser bei meiner alten Ausgabe von Insel. Aber die Neuübersetzung durch Michael Siefener würde mich ja schon reizen, mehr noch als das Vorwort von Stephen King. Schwierig ... schwierig.


    Habt ihr übrigens das Label "Gothic Edition" auf dem Buchumschlag gesehen? Das lässt ja hoffen, dass Festa mehr in dieser Richtung bringt, was ich für eine wirklich tolle Entwicklung halten würde.

  • Wurde mit den Folgen 80 + 81 auch fürs Gruselkabinett vertont. Hat mir damals weniger gefallen. Hab es weniger als Extremhorror, sondern eher als Brokeback Mountain unter Mönchen in Erinnerung. Aber vielleicht ist das ja für manche extrem... ^^

  • Auch hier liegt die Betonung natürlich wieder auf Limitiert... kenne die gegenwärtigen Verkaufszahlen von Festa nicht, aber für den gängigen Wald- und Wiesen-Kleinverlag sind 1500 Exemplare sicherlich eine ordentliche Hausnummer, bei der dieser nicht von Limitierung schreiben würde.


    Brokeback Mountain unter Mönchen? Das wäre dann doch was für die Dark Romance-Reihe.:D

  • Oha, ich hoffe nur, daß die selige "Bibliotheca Dracula"-Reihe nicht noch einmal, in einer zeitgemäßen Neuüberstzung von Michael Siefener, im Festa-Verlag (wieder)veröffentlicht wird. Was mich ein wenig verwundert ist, daß das Buch eine relativ hohe Auflage hat und zu einem nicht gerade geringem Preis angeboten wird. Die Verrückten-Festa-Komplettisten kommen nicht umhin es zu kaufen, auch wenn das Buch dann im Bücherregal mit Sicherheit wieder in Vergessenheit gerät, da das keine leichte Literaturkost ist. Aber wer bitte schön kauft sich so ein teures Buch, wenn es preiswertere Alternativen gibt, die allerdings ohne ein Vorwort von Stephen King auskommen? Na ja, und das Buchcover ... schweigen wir lieber.

  • Das mit der (annähernden) Wiederveröffentlichung der "Bibliotheka Dracula" könnte im Extremfall schon passieren... laut Aussage von Frank Festa in seinem Forum wird bei Erfolg von "Der Mönch" die "Gothic Edition" mit ca. einem Band pro Jahr fortgesetzt.

  • Oh Mann, sehr interessant, aber für das Geld ist das Buch für mich nicht so sexy. Sieht zwar toll aus und scheint auch thematisch ansprechend zu sein, 50€ sind mir aber entschieden zu viel. Weckt aber auch nicht wirklich die Sammelleidenschaft bei mir. :-/ Da steige ich dann wohl mal lieber in die englische Ausgabe rein... Oder in eine alte deutsche... X/

  • ist das Buch für mich nicht so sexy

    Wenn ich das Zitat mal aus dem Zusammenhang reißen darf. :) Das Buch – also das Werk an sich – ist auf jeden Fall sexy! Man beachte auch die Festa-Bewertung zu Sex/Obszönität – 3 von 5 möglichen Schädeln.


    Selbst habe ich den Roman vor einigen Jahren in der Ausgabe der Bibliotheca Dracula gelesen. Der Schinken lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig (so weit es eben der sittliche Rahmen der Zeit zulässt) und stellt uns einen wirklich durch und durch moralisch verdorbenen Charakter vor … Ich finde es folgerichtig, dass der Festa-Verlag hier einen Neuversuch bzw. eine Neuübersetzung wagt und das Werk in einer frischen Ausgabe zugänglich macht. Der Horror- und Gruselfaktor ist natürlich gering, aber als kaputtes Sittengemälde, das schon Merkmale der Dekadenzliteratur vorwegnimmt, funktioniert das Teil ganz gut … Daumen hoch! :thumbup:

  • Ich kann mich daran erinnern, dass DER MÖNCH auch in einer dieser Schwarten vom Area-Verlag herausgekommen ist, zusammen mit DIE ELIXIERE DES TEUFELS von E.T.A. Hoffmann.


    Eine Neuübersetzung von Siefener hört sich zunächst einmal interessant an, aber der stolze Preis schreckt mich doch erstmal ab. Aber ich denke nicht, dass die Auflage allzu schnell ausverkauft sein wird, sodass ich noch ein wenig Zeit zum Nachdenken habe. Ich mag mich täuschen, aber ich denke nicht, dass der Markt für über 200 Jahre alte Klassiker der phantastischen Literatur besonders groß ist. Daher ist es wohl auch nicht dumm, daraus eine bibliophile Prachtausgabe zu machen, denn eine "einfache" Ausgabe würde wahscheinlich kaum mehr Käufer anlocken - wenn überhaupt.

  • Das Buch an sich ist klasse aber ob da einen Neuübersetzung sein muss? Ich hab ein Exemplar aus dem Insel Verlag von 1999 und wer auch immer das übersetzt hat, hat gute Arbeit geleistet. Es hat so eine charmanten, leicht "altmodischen" Stil und ist trotzdem gut lesbar. Dürfte gebraucht noch gut zu bekommen sein.


    P.S.

    Um auf 3 von 5 "Sex-Schädeln" zu kommen braucht es meiner Meinung nach eher eine Neuinterpretation des Themas als eine Neuübersetzung. :rolleyes: