JOHN SINCLAIR

  • Ja, da werden Jugenderinnerungen wach... ;-)

    Auch als alte Sinclair-Fans freut es uns sehr, dass wir einen der aktuellen John Sinclair Autoren Florian Hilleberg alias Ian Rolf Hill für die aktuelle "SUPER PULP" -Ausgabe als Stargast gewinnen konnten.

  • Oh Mann, bin ich echt schon so alt? Was habe ich die Hefte und Taschenbücher früher verschlungen! X/X/X/X/Und auch heute lese ich ab und einen mit sehr großem Vergnügen :love: Ich finde es klasse, dass es mit Gastautoren weitergeht.

    John Sinclair ist für mich der Perry Rhodan des Grusels und damit unsterblich :D

  • Ich habe da auch mal ein paar von gelesen. So richtig 'geklickt' hat die Serie bei mir nie. Schwer zu erklären warum. Ich fand die Geschichten manchmal arg langweilig und auch die Qualität der Texte lag da manchmal von Ausgabe zu Ausgabe recht weit auseinander. Ich habe riesigen Respekt vor der Leistung die in dieser extrem langlebigen Serie steckt. Aber mir erschließt sich nicht warum die Serie so lange läuft.

  • In meiner Jugend ab ca. 12 Jahre, habe ich die Serie geliebt. Damit meine Mutter angefixt, die dann schön regelmäßig 1., 2. und 3. Auflage gekauft hatte. Irgendwann in den 600ern hat sie es dann aufgegeben. Ich schon deutlich früher. Wobei ich mir ein paar alte Romane auf den Reader geladen habe. Zwischendurch ganz nett.

  • Zusammen mit Larry Brent und Perry Rhodan ein Idol und Wegbegleiter meiner Kindheit und frühen Jugend.

    Gebraucht für 50Pfennig / 0,5 DM (heute geschätzt1€ ?() am Kiosk gekauft. gelesen und mit Kumpels gegen andere getauscht. Wenn ich mir ein neues TB oder einen neuen Roman leisten konnte, war ich der King :D


    Als ich mit 15 / 16 die dicken Schwarten für mich entdeckte (Sammelausgaben von Fritz Leiber's Fafhrd und dem Grauen Mausling, Karl Edward Wagner's Kane und Michael Moorcock's ewiger Held) rückte mein Fokus weg von den kleinen Heften. Dazu King, Barker ...

    Heute lese ich sehr gerne ab und an Sinclairs etc.

    Einfach deshalb, weil sie einfach gestrickt sind :)

  • Ich habe JS nie gelesen (als Kind liebte ich eher Western-Hefte), habe aber diverse Hörspiele aus der neueren Produktionsreihe im Regal. Da ich okkulte Detektive und Geisterjäger immer wieder gern habe, ist JS natürlich ein gewisses Pflichtprogramm. Da die thematischen Variationen aber endlich sind, muss man aufpassen, nicht zu viel auf einmal zu nehmen.

  • Ist einer meiner Lieblingsfilme :)

    Ich finde das Cover wirklich genialst. Ich mag die Komposition von kalten Farben im Hintergrund und warmen vorne, wo sie dem Betrachter direkt ins Auge springen.

    Und Mönche mit Kutten, wo man die Gesichter nicht sieht sind eh geile Motive :)