• Oh je ... ich hab ihn gerade eben bei Night Visions gesehen. Hatte gedacht, bei dem Trailer und den Bildern kann nix schiefgehen, und wollte den schon sehen, bevor der Thread hier stand.


    "Künstlerin zieht sich irgendein schwarzes Koks rein, flippt aus und killt Leute für ihr Kunstwerk" ist nicht nur die Prämisse - die ich sehr cool fand - sondern tatsächlich die gesamte Handlung über 1,5 Stunden. Ich hab mich von der ersten bis zur letzten Szene gelangweilt, alle spielen grottenschlecht, vor allem die Hauptdarstellerin (das kommt irgendwie im Trailer so nicht durch).


    Für mich sah das so aus:

    30% Dove/Panthene Pro V-Werbung

    30% Koksen, saufen, trippen

    40% Adam Chaplin mit weiblicher Hauptrolle
    100% dumme, belanglose "Dialoge"

    Score mit extrem tiefen Bass, der - selbst bei echt moderater Lautstärke - so ins Zwerchfell haute, dass mir körperlich schlecht wurde (das ist ein billiger Trick, der Gore war zwar reichlich am Schluß, aber nix, wovor man sich ekeln würde). Und ständig kreiselnde Kamera, pfff.


    Nach Punkten: -5 von 10. Mannomann. <X


    Hat den noch jemand von euch inzwischen gesehen? Gibt es Gegenstimmen (wär interessant, eure Meinungen zu hören!).

  • Score mit extrem tiefen Bass, der - selbst bei echt moderater Lautstärke - so ins Zwerchfell haute, dass mir körperlich schlecht wurde.

    Dabei stammt der Score doch von Steve Moore (Zombi). Der Mann hat diesbezüglich bisher eigentlich immer gute Arbeit abgeliefert (siehe bzw. höre u.a. "Cub" und "The Mind's Eye"). Den Film habe ich allerdings noch nicht gesehen. Steht aber noch auf meiner Watch-Liste.

  • Dabei stammt der Score doch von Steve Moore (Zombi). Der Mann hat diesbezüglich bisher eigentlich immer gute Arbeit abgeliefert (siehe bzw. höre u.a. "Cub" und "The Mind's Eye").

    Hallo Cheddar Goblin,


    tut mir echt leid, dass ich nicht früher reagiert habe, aber ich habe einen extrem unangenehmen Monat mit finnischer Bürokratie, neuem Winterjob und einer längerwierigen Zahnwurzelgeschichte hinter mir, und nur Zeit gehabt, hier mitzulesen.


    Vielen Dank, ich hab mich total über den Link gefreut, die Band / den Musiker kannte ich nicht. Irgendwas ist daran echt seltsam, ich hab nämlich bei den Stücken auch Kopfschmerzen bekommen - unabhängig von einem entzündeten Zahn. :D Keine Ahnung, aber obwohl ich Death & Thrash Metal, Experimental Noise, DarkSynth und hardcore Industrial höre, ist da irgendwas bei der Musik, was mein Körper absolut nicht haben mag. Negative physische Reaktionen auf Musik kenne ich sonst nicht. Sehr interessant, echt.
    Irgendwie musste ich an The Devil's Blood Come, Reap denken, obwohl sich die Stile gar nicht ähneln. Hat ne ähnliche Stimmung bei mir ausgelöst, daran musste ich im Film schon denken.


    Liebe Grüße, Katla fck"

  • Negative physische Reaktionen auf Musik kenne ich sonst nicht.


    Geht mir jedes Jahr bei "Last Christmas" ganz ähnlich. Irgendwie musste ich bei deinem Post aber auch spontan an die Einstürzenden Neubauten und "Hör mit Schmerzen" denken.



    ...aber schön dass es dir wieder besser geht. Frohe Weihnachten!