Vermischtes aus dem Radioprogramm

  • Aufziehen, Abdrücken, Warten - die Rückkehr der Analogfotografie?
    Tausende Fotos auf dem Smartphone. Schöne Momente beim Konzert, beim Sport, bei Begegnungen oder Festen versinken in einem Meer hochgehaltener Handys. Was am…
    www.hr-inforadio.de



    „Putins Krieg gegen Frauen“ – Neuer Roman von Sofi Oksanen
    Gewalt prägt die Gegenwart im sowjetisch besetzten Baltikum in den 60er- und 70er-Jahren. Darum geht es in mehreren Romanen von Sofi Oksanen. Nun hat sie ein…
    www.swr.de

    "The amount of weird material I have not read is appalling"


    HPL to CAS, 1925

  • Laurent Gaudé: „Hund 51“, gelesen von Florian Lukas
    Zem Sparak arbeitet als Hilfspolizist, als sogenannter „Hund“, im sauren Regen von Zone 3, dem ungemütlichsten Distrikt von ganz GoldTex - so das Setting von…
    www.sr.de



    "Papa Joe & Co." - Sci-Fi-Klassiker zum Tod von Herbert W. Franke - Hörspiel Pool | BR Podcast
    Science-Fiction · Papa Joe, beliebter Diktator von Neu-Amerika, versorgt seine Untertanen mit 'Brot und Spielen' und spricht persönlich zu ihnen ? als Stimme…
    www.br.de

    "The amount of weird material I have not read is appalling"


    HPL to CAS, 1925

  • Zu #693, Sofi Oksanen: Putins Krieg gegen die Frauen


    Ich warte eigentlich nur auf die englische Übersetzung, die es anscheinend noch nicht gibt (häh?). Ein bisschen schade, dass im Beitrag so wenig dieses spezielle Buch besprochen wird, sondern eher ein Überblick über ihre Themen & Motive versucht wird. Auch, wenn ich über jeden positiven Beitrag / Werbung zu Oksanen froh bin und auch, wenn ich nicht davon ausgehe, dass die Journalistinnen für einen knapp 8-Minutenbeitrag mehrere Bücher tatsächlich lesen, ist das eine - aus meiner Sicht - leider etwas reduzierte und ggfs. verfälschende Besprechung. (Und sie wird nicht "Soofi Oksahnen" ausgesprochen, sondern wie es eben geschrieben ist. *gn* Das war bissl quälend zu hören.)


    Übrigens nicht ihr erstes Sachbuch, sie hat zusammen mit der wunderbaren estnischen Autorin/Filmemacherin Imbi Paju einen - leider noch unübersetzten - dicken Wälzer zu stalinistischem Terror im besetzten Estland herausgegeben und mitgeschrieben: Kaiken takana oli pelko (Hinter allem war die Angst). Imbi Paju schrieb / drehte ihre eigene traumatische Familiengschichte, in der es um Mutter und Tante (Zwillingsschwestern) geht, die unschuldig verhaftet und gefoltert wurden: Memories Denied / Verleugnete Erinnerungen - mein Einstieg zum Thema, das mich seitdem nicht mehr loslässt. 2007 auf den Lübecker Nordischen Filmtagen gesehen und im selben Jahr das Okkupationsmuseum in Tallinn besucht - das auch einen extrem üblen Aspekt deutscher Historie offenlegt (nämlich die deutsche Nazi-Besatzung Estlands vor der durch die Sowjets).


    Es ist sicher so, dass Oksanen von Frauen aus Osteuropa bzw. dem Baltikum und speziell von der Geschichte und den aktuellen Folgen der sowjetischen Besatzung Estlands erzählt. Sie war auch eine der ersten, die sich gut sichtbar zum zweiten Angriff auf die Ukraine positionierte und schon länger über das Land schreibt. Aber ihr geht es auch stark darum, was Okkupationen und Terror mit der Psyche, der Persönlichkeit machen, und so sind viele ihrer Protagonistinnen ambivalent oder werden zu (Mit-)Täterinnen. In Hundepark ist ein Strang aus der gefühlskalten Sicht einer modernen Sklavenhändlerin (Ukrainische Leihmütter für den reichen Westen, hier Finnland) erzählt.

    Sicher sind die Täterinnen auch Opfer, aber durchaus solche, die das lange oder vollständig verleugnen und vom Elend anderer profitieren - sei es finanziell oder emotional. Siehe auch den absolut grandiosen Roman Fegefeuer (eigentlich: Säuberung). Nicht alle der Protagonistinnen sind sympathisch, andererseits so konzipiert, dass man sich auch nicht moralisch über sie erheben kann. Sondern nicht sagen könnte, wie man selbst in solchen Umständen handeln / denken würde. Und genau das macht Oksanens Bücher so anders, komplex, facettenreich und wichtig.


    Putins Krieg gegen die Frauen hätte ein wunderbares Pendant zu Victoria Amelinas erstem Sachbuch War and Justice Diary: Looking at Women Looking at War abgegeben, an dem sie arbeitete, als sie am Anfang Juli 2023 bei einem russischen Raketenangriff auf eine Shopping Mall getötet wurde. Es gibt Andeutungen, dass das auch im Original auf englisch geschriebene Buch posthum veröffentlicht werden soll (Stand Mitte 2023). Ich denke mal: Alles davon ein must read.

    Und wie schon gesagt sind ja Sofi Oksanen und Victoria Amelina auch Phantastikautorinnen, also keineswegs OT hier.



  • Banned Books: Warum in den USA Bücher an Schulen verboten werden
    In den USA wollen konservative Politiker, christliche Gruppen und Eltern Bücher aus Schulen entfernen. Darunter sind Romane von Margret Atwood oder John Irving.
    www.deutschlandfunkkultur.de



    Tod und Teufel – die Faszination Horror
    Das Düstere, der Tod und das Grauen sind an sich abschreckende Phänomene. Aber ein Blick in die Kunst zeigt, dass vom Horror auch eine große Faszination…
    www.hr-inforadio.de

    "The amount of weird material I have not read is appalling"


    HPL to CAS, 1925

  • True Crime – Was macht das mit der Psyche? - Quarks Daily Spezial
    Echte Kriminalfälle neu aufgerollt. In Podcast, Radio, Fernsehen oder den sozialen Medien - True-Crime-Formate sind sehr erfolgreich. Warum eigentlich?
    www.quarks.de



    Die Geschichte der Bohème
    Drogen und Verweigerung, Kreativität und Apathie: Die Bohème ist eine Projektionsfläche für unterschiedlichste Zuschreibungen. Andreas Schwab hat ihr nun ein…
    www1.wdr.de

    "The amount of weird material I have not read is appalling"


    HPL to CAS, 1925

  • Sorge um Lesefähigkeit der Gesellschaft
    Wie wirkt sich sinkende Literalität unter Grundschülern aus? Forschende sehen positive Trends bei Erwachsenen gefährdet.
    www.ndr.de


    Being a Story - Von der Kraft des Erzählens
    Welche Geschichten erzählen wir uns und warum? Beginnt unsere erste Geschichte bereits im Mutterleib? Die Essayistin Siri Hustvedt und der Historiker Philipp…
    www1.wdr.de



    (95) Lesen! Und lesen lassen! Wege aus der Lesekrise
    Jedes vierte Grundschulkind, aber auch Jugendliche und Erwachsene haben Leseschwierigkeiten - warum? Was heißt das für die Zukunft?
    www.ndr.de

    "The amount of weird material I have not read is appalling"


    HPL to CAS, 1925