CYÄEGHA Number 23

  • Danke, Michael - du bist mir zuvorgekommen! :*

    Es wird wohl in 2023 ein zweites davon geben. ich bin mal so frei und liste den Inhalt unten *flöt* ...

    Jörgs - bislang unveröffentlichte! - Geschichte durfte ich schon lesen, sie hat mir ganz enorm gut gefallen; und Tobias' Beitrag aus dem Xulhu ist auch wunderbar. Auf den Rest freue ich mich noch.


    Meine "Five Authors" sind: Michael Knoke, Jörg Kleudgen, Alexander Blumtritt, Rainer Zuch, Michael Marrak. Jeweils ein ganz. ganz kurzer Anriß. Ngranek ;- )



    Editor: Graeme Phillips

    Cover: Jonas Anderson - "Y'ha-nthlei".
    Inside Front Cover: Jörg Kleudgen - "R'lyeh 3".


    1. Contents.
    2. Monika Angerhuber - Introduction.
    [Translated from Die darbenden Schatten, Atlantis Verlag 2011 (German)]
    3. Uwe Voehl - "Death Lake" (Fiction).
    [Translated from Dunwich – Ein Reiseführer, Basilisk Verlag 2010 (German)]
    17. Jörg Kleudgen - "People of the Forest, People of the Sea" (Fiction).
    25. Carsten Schmitt - "The Puppeteer" (Fiction).
    [Translated from Daedalos 3, 1995 (German)]
    27. DJ Tyrer - Carcosa in Berlin (Poem).
    28. Eddie M. Angerhuber - Rinaldini's Hands (Fiction).
    [Translated from Die darbenden Schatten, Atlantis Verlag 2011 (German)]
    35. Cardinal Cox - Berlin '71 (Fiction).
    36. Tobias Reckermann - Xulhu (Fiction).
    [Translated from Xulhu und andere Erzählungen kosmischen Grauens, Blitz-Verlag 2020 (German)]
    43. Silke Brandt - "Unaussprechliche Texte: A Spotlight on Five German Lovecraftian Authors" (Artikel).
    46. Wade German - "In Nameless Places" (Poem).
    47. Rainer Zuch - Afterword.
    [Translated from Die Klinge von Umao Mo, Blitz-Verlag 2020 (German)]


    Inside Back Cover: Jörg Kleudgen - "Planet of the Dark Horizon 3".
    Interior Art: Richard Svensson - "Family Portrait" [16].

  • Ich war ganz schön überrascht, als mich "out of the blue" Graeme anschrieb und fragte, ob er eine ur-alte Story von mir übersetzen dürfe.
    "Der Puppenspieler" ist ein Teeanger-Werk von mir, aber gleichzeitig auch meine am häufigsten nachgedruckte Story.

    Zuerst in DAEDALOS #3 (meine erste VÖ in einem Heft mit ISSN – ich war mächtig stolz)

    Dann in Jörg Kleudgens GOTHIC GRIMOIRE #1 (1996?), womit sie die erste Story war, die ich im Zeitschriftenladen finden konnte (ich war mächtig stolz)

    Dann erschien sie auf der Website der CTHULOIDE WELTEN, dem Call-of-Cthulhu-Rollenspielmagazin von PEGASUS und kurz darauf in ANDUIN, einem PDF-Rollenspielzine.

    2018 wollten dann Ellen Norten und Michael Siefener sie für das DAEDALOS "Best of" und jetzt wurde das olle Ding übersetzt. (ich war mächtig... naja, ihr wisst, was ich meine)

    Das hätte mein 17-jähriges, weltschmerziges, liebeskummerndes Ich sich damals nicht träumen lassen. :-D