Dirk Gentlys holistische Detektei

  • Hab die Romane damals gelesen, mich aber noch nicht an die Serie rangetraut. Berichte gerne weiter! :)

    Ich lese gerade: Der Wüstenplanet von Frank Herbert


    “A reader lives a thousand lives before he dies.” said Jojen. “The man who never reads lives only one.” - A Song of Ice and Fire (George R. R. Martin)


  • Das ist eine echt abgedrehte Serie, bei der ich mir die Ganze zeit über nicht sicher war, ob ich fasziniert weiterschauen oder doch abbrechen sollte. Auf jeden fall einen Blick wert, aber sicherlich nicht für jeden etwas.

  • Ich habe auch erst vor kurzem "Dirk Gently" entdeckt und mich hoffnungslos in diese völlig schräge Serie verliebt.


    Worum es geht, lässt sich unmöglich in drei Sätzen beschreiben, nur so viel: Alles hängt mit allem zusammen, und nichts geschieht ohne Grund. Das wissen ein paar Figuren von Anfang an wie der Titelheld Dirk Gently, holistischer Detektiv. Andere müssen das erst lernen wie Dirks vom Pech verfolgter unfreiwilliger Assistent Todd Brotzman.

    Mir gefällt das Absurde, der teilweise alberne, oft ziemlich schwarze Humor, die sorgfältig eingestreuten philosophischen Ideen, die herrlichen Dialoge, die teilweise etwas Loriothaftes haben. Die Schauspieler sind allesamt großartig, und einige Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen, z. B. Todds Schwester Amanda oder die holistische Killerin Bart. Und ich bin ein Fan der 3 Rowdys, die übrigens stets zu viert auftreten *nickt* - natürlich tun sie das.


    Die Serie basiert sehr lose, also wirklich sehr, sehr lose auf einem Buch von Douglas Adams. Hab ich nicht gelesen ("Der elektrische Mönch"), ist aber auch egal, weil Buch und Serie wohl wirklich wenig bis nix miteinander zu tun haben.


    Ich bin wahrscheinlich late to the party, die Serie kam schon 2018 raus, aber ich hab ja auch erst seit Dezember 2020 Netflix, also.


    Und leider habe ich gestern Abend schon die letzte Folge der zweiten Staffel geguckt und bin wieder mal sehr unzufrieden damit, dass es keine dritte Staffel gibt.

  • Ihr habt mich ganz schön aufs Glatteis geführt. Das ist ja etwas ungünstig betitelt - ich bin ein großer Fan von Inspector George Gently und dachte beim Threadtitel, das habe vllt. einen spekulativen Spin-Off bekommen ... [LiZ]


    Da ist die eine Serie wohl - vom Tonfall her - das genaue Gegenteil der anderen.

  • Mir hat die Serie auch sehr gut gefallen. Sehr schräg und man sollte nicht zu enge Erwartungen haben, was die Nähe zu den Büchern angeht. Losgelöst davon extrem skurrile sehr lustige Sache.

  • Die Serie basiert sehr lose, also wirklich sehr, sehr lose auf einem Buch von Douglas Adams. Hab ich nicht gelesen ("Der elektrische Mönch"), ist aber auch egal, weil Buch und Serie wohl wirklich wenig bis nix miteinander zu tun haben.

    Zumindest ist es auch im Buch so, dass - egal, wie absurd es in dem jeweiligen Moment erscheint - letztlich ebenfalls alles mit allem zusammenhängt und sich auf wundersame Weise zusammenfügt.


    Ach, wie habe ich das damals geliebt!

    Aber ich werde es vorsichtshalber nie wieder lesen, denn wer weiß, ob das heute bei mir noch so funktionieren würde.


    Vielleicht sollte ich als bekennender Nicht-Serien-Gucker in diesem Fall aber doch ausnahmsweise mal einen Blick riskieren ...

  • Ich hoffe doch nicht mit einem Cliffhanger....

    Na ja, wie man's sieht. Nicht so ein krasser Cliffhanger wie am Ende der ersten Staffel. Die Staffel 2 hat ein Ende. Die zentrale Storyline wird aufgelöst. Aber wie es so ist, werden ein paar lose Fäden ausgelegt, Andeutungen gemacht und Schicksale im Ungewissen gelassen. Die Charaktere sprechen am Ende der letzten Folge davon, dass etwas Großes im Anmarsch ist und das Universum und alles, was darin "verflochten" ist, gehörig ins Wanken bringen wird. Und ich will verdammtnochmal wissen, was!!! Buch lesen hilft hier ja aus oben genannten Gründen auch nicht. Menno...