NECROSTEAM Eine Cthulhupunk-Anthologie Herausgeber Detlef Klewer


  • Detlef Klewer (Hrsg.)

    NECROSTEAM - Eine Cthulhupunk-Anthologie


    AndroSF 132


    p.machinery, Winnert, Januar 2021, 320 Seiten, Paperback


    Die Welt des 19. Jahrhunderts schickt sich an, dank ihrer dampfbetriebenen Luftschiffe und Æthertechnologie, ein neues, glücklicheres Zeitalter einzuleiten.

    Doch in dieser Ära des Aufbruchs durch Dieselantriebe und des elektrischen Fortschritts geraten Menschen in einen Strudel aus Brutalität, Gewalt und Zerstörung. Dunkle Bruderschaften bilden sich, uralte Siegel werden geöffnet, die alten Götter und mächtige Wesen aus anderen Dimensionen bedrohen die Menschheit. Sie wollen diese Welt zerschlagen, die Erde bersten lassen, das Leben verbrennen.

    Ein neues Zeitalter des Schreckens soll beginnen und die alten Götter aus H. P. Lovecrafts Universum treffen auf mutige Abenteurer des Steampunk, die sich ihnen in den Weg stellen …


    Die Geschichten:


    David Grade: Necrosteam

    Sophia Rosenberger: Der Krieg der Universitäten

    Ivan Ertlov: Das Dorf der Anderen

    Roxane Bicker: Der schwarze Obelisk

    M. W. Ludwig: Lo-Pan

    Isabell Hemmrich: Vorator ex Machina

    Holger Göttmann: Die Hysterie der Witwe Bradstreet

    Marco Ansing: Boreale Gesänge

    Georgina Hartmann: Die dunkle Mission

    Florian Krenn: Flammendes Inferno

    Ronja Gerdes: Der Dschinn

    A. L. Norgard: Fleisch

    Regine D. Ritter: Neues Blut

    Markus Cremer: Thadeus und der Schatten aus der Tiefe

    Robert Roth: Der Tempel

    Detlef Klewer: Eiszeit


    Mit einem Titelbild und 16 Illustrationen von Detlef Klewer.


    Quelle: https://www.pmachinery.de/unse…er-detlef-hrsg-necrosteam

  • Ich hab die Anthologie jetzt durch; sie ist ganz solide, erfindet aber weder Cthulhu noch Steampunk neu. Soll heißen: Die meisten Geschichten wenden im Prinzip altbekannte (aber schließlich auch altbewährte!) Storyelemente und Tropes aus beiden literarischen Traditionen an (bspw. Kultisten versuchen die Großen Alten auferstehen zu lassen; dampfbetriebene Luftschiffe; Jack the Ripper; ...).

    Als unterm Strich: Zwar hätte der Genremix meiner Meinung nach innovativer sein können (sowohl in Hinblick auf Erzählweisen als auch Plot), gut unterhalten hat es mich aber dennoch. 7/10 Punkte.