13 WARZONES OF CTHULHU


  • 13 WARZONES OF CTHULHU


    Herausgeber: Ralf Kor


    Vorwort: Erik R. Andara


    Detlef Klewer - Sarah

    Mario Steinmetz - Das ist nicht tot, was ewig liegt

    Thorsten Azrael Perne - Die Brut des Sternengötzen

    Jürgen Höreth - Die einzig wahre Geschichte über den Tod von Sherlock Holmes

    Torsten Scheib - Unterwegs ins Kirschtal

    Thomas Williams - Frankenstein Squad

    Tobias Bachmann - Im Pesthauch

    Florian Krenn - Der Mann meiner Träume

    Markus Kastenholz - Asche zu Asche

    Vincent Voss - Honigsüßer Fluss

    Doris Bulenda - Das Erwachen

    Markus Heitkamp - Das Chamäleon im Fluss der Zeit

    Ralf Kor - Devils of C-Day


    Der Schleier ist zerrissen.

    Der träumende Cthulhu ist aus seinem äonenlangen Schaf erwacht.

    Sein Erwachen kündet vom Eintreffen der Großen Alten, die sich die Welt untertan machen wollen.

    Ergibt sich die Menschheit ihrem Schicksal, oder setzt sie sich zur Wehr?

    Welche Schrecken brechen über uns herein? Was sagen die Anhänger Cthulhus zu seinem Erwachen?

    Alle erzählen hinter vorgehaltener Hand von dem unsäglichen Grauen, aber wir berichten, was passiert, wenn die Götter von den Sternen auf Erden wandeln.



    Quelle: Facebookseite des Verlages

  • Meine Meinung zu den Geschichten:


    Detlew Klewer - Sarah


    Als Opener wird hier gleich eine epische Schlacht gezeichent und wir stürzen mitten hinein. Was soll man sagen: der Gerich von Napalm am frühen Morgen ...


    Mario Steinmetz - Das ist nicht tot, was ewig liegt


    Eine malende Künstlerin (Zoe) wird von ihren Visionen gleichermaßem gequält und inspiriert. eine Achterbahnfahrt in den Wahnsinn ...


    Thorsten Azrael Perne - Die Brut des Sternengötzen


    Ich mag es, wenn aus einem kleinen, überschaubaren Setting das große Grauen entsteigt. Hier beginnt es bei Erdarbeiten mit dem Bagger auf dem Gelände einer Hundeschule.


    Jürgen Höreth - Die einzig wahre Geschichte über den Tod von Sherlock Holmes


    Sherlock Holmes´letzter Fall. Mehr darf hier gar nicht verraten werden. Stimmungsvoll.


    Torsten Scheib - Unterwegs ins Kirschtal


    Argh! Torsten schlägt hier wieder mit der Abrissbirne um sich. Schnoddriger Ton und dennoch immer wieder mit Herz und vor allem Können. Ex-Polizist muss noch eine Sache erledigen, die ihn seinen Job gekostet hat und es könnte sein, dass genau diese Sache mit dem kosmischen Grauen zusammenhängt. Schönes Ding!


    Thomas Williams - Frankenstein Squad


    Hm, die zweite Geschichte, die ich von Thomas mit und über Frankenstein lese. Zufall? Auch hier geht es in die letzte epische Schlacht, aber Frankenstein kann alles verändern ...


    Tobias Bachmann - Im Pesthauch


    Dystopie. Alle müssen Masken tragen, anosnsten verwandeln sie sich zu Monstern. Yeah, gut gemacht!


    Florian Krenn - Der Mann meiner Träume


    Mary lebt in einer üblen Beziehung mit Paul. Dann findet sie einen sonderbaren Gegenstand am Strand und findet den Mann ihrer Träume. Ist er es denn wirklich? Ein anderer Blickwinkel auf das Cthulhu-Universum und mir hat er sehr gefallen.


    Markus Kastenholz - Asche zu Asche


    Zwei Cops suchen einen Serienkiller, der es auf Nutten abgesehen hat. Dreckig und dann auch sehr überraschend und gelungen.


    Vincent Voss - Honigsüßer Fluss


    Ich verarbeite hier meine Erfahrungen meines Reha-Aufenthaltes in einer Diabetis-Klink. Ich glaube, es ist eine besondere Geschichte geworden. *gnichel*


    Doris Bulenda - Das Erwachen


    Was man so in einem Urlaub alles erleben kann, wenn man abseits der Touristenpfade reist ...


    Markus Heitkamp - Das Chamäleon im Fluss der Zeit


    Und Markus Heitkamp macht wieder etwas ganz Besonderes aus dem Setting. Tolle Idee, tolle Umsetzung und im richtigen (Manga-)Ton geschrieben. Zumindest hatte ich irgendwie einen Manga vor Augen.


    Ralf Kor - Devils of C-Day


    Cthulhu im Biker-Rocker-Milieu und nur die Harten kommen in den Garten. Ron sichtet in einer apokalyptsichen Welt ein einzelnes Mädchen, das von Monstern verfolgt wird. Und anstatt sie draufgehen zu lassen, wie es der Kodex verlangt, handelt er eigenständig.


    Und abschließend gilt mein Dank hier Erik R. Andara für das tolle Vorwort


    Das stimmunsvolle Cover steurete Azrael ap Cwanderay zu.


    Fazit: Insgesamt eine Erweiterung des Cthulhu-Szeanrios. Wer also Geschichten in dem bekannten Lovecraft Duktus mag, wird hier sicher enttäuscht werden, denn hier geht es ganz vesrchieden und bsiweilen viel moderner zu. Wer Cthuhlu so denken kann, wird hier fündig werden!

  • Zitat

    Torsten Scheib - Unterwegs ins Kirschtal

    Herzlichen Dank, auch für die ausführliche Besprechung der Antho. Da ich kein Lovecraft-"Fachmann" bin, fällt mir das Schreiben einer solchen Story immer ein bisschen schwerer. Umso mehr erfreut es mich, wenn sie gut ankommt. Hab vielen Dank, lieber Vincent!